Tag Archives: modefotografie

09. Dezember 2014
Dienstag

Newsflash: Neuigkeiten aus der Modewelt

Unbenannt-1

  • Nach dem Launch seiner neuen Denim-Linie veröffentlicht Alexander Wang nun auch das Lookbook zu seiner neuen Pre-Fall 2015 Kollektion. Mesh-Kleider und Bleistiftröcke zu Netzstrumpfhosen – ein gewagter Mix, der nicht nur ziemlich cool sondern ebenso typisch für den Designer ist. Alle Bilder gibt es nach dem Klick.
  • Nach der Präsentation der neuen Chanel Métier d´Art Kollektion vergangene Woche auf Schloss Leopoldskron in Salzburg wurde nun das exklusive Backstage-Video zur Show veröffentlicht. Darin zu sehen: Topmodels wie Cara Delevigne oder Edie Campbell zwischen hektischen Vorbereitungen und Anproben in den ersten Minuten vor und nach der eindrucksvollen Show. Den Clip haben wir hier für euch.
  • Horst P. Horst zählt zu den berühmtesten Modefotografen des 20. Jahrhunderts und hatte viele bekannte Gesichter der 30er und 40er Jahre vor seiner Linse. Jetzt ehrt ihn die Münchener Galerie Bernheimer Fine Art Gallery mit einer besonderen Ausstellung. “Horst P. Horst – Fashion in colour” zeigt noch bis zum 31. Januar 2015 ausgewählte Aufnahmen des Fotografen. Elle hat alle Einzelheiten.
  • Die Fondation Pierre Bergé-Yves Saint Laurent hat ein neues Buch mit mehr als 1200 Modeskizzen des Designers herausgebracht. Vom Mondrian-Kleid aus dem Jahr 1965 bis zu den letzten Entwürfen von 2002, blickt der umfassende Bildband zurück auf 40 Jahre Yves Saint Laurent und 81 Couture Kollektionen. Erste Bilder gibt es nach dem Klick.
  • Victoria Beckham hat in Zusammenarbeit mit Nails Inc. eine limitierte Nagellackkollektion herausgebracht. Als Inspiration zu ihrer ersten Kosmetiklinie diente der britischen Designerin insbesondere ihre japanisch angehauchte Kollektion für die kommende Frühjahr/Sommer 2015 Saison. Fashiontimes weiß mehr.

18. November 2014
Dienstag

Reingeschaut: Dior – New Couture by Patrick Demarchelier

VISIO-1-LIVRE-DIOR-NEW-COUTURE-1211_full-visio

Bereits 2011 hat Patrick Demarchelier für den Bildband “Dior Couture” mit dem französischen Modehaus zusammengearbeitet. Jetzt bringt der Modefotograf unter dem Titel “Dior – New Couture” eine zweite Ausgabe heraus. Mit einem Vorwort von Cathy Horn, Journalistin und ehemalige Modekritikerin der New York Times, beschäftigt sich das neue Buch mit den schönsten Kreationen des französischen Modeschöpfers Christian Dior sowie der neuen Couture von Raf Simons. Das rund 200-seitige Werk wurde erneut von Rizzoli verlegt. Wir haben einen Blick ins Buch geworfen. Weiterlesen

08. April 2013
Montag

Buch- und Ausstellungstipp: “New Fashion Photography” mit Einleitung von Tim Blanks

Nicht nur die Mode unterliegt einem ständigen Wandel. Auch die Art und Weise, wie sie im Bild fotografisch festgehalten wird, verändert sich. Der Entwicklung der Modefotografie im 21. Jahrhundert widmet sich nun ein neues Buch, das am 25. März im Prestel Verlag erschienen ist. “New Fashion Photography” stellt 36 junge Fotografen aus der ganzen Welt vor und zeigt ihre wichtigsten Arbeiten. Die Highlights der 224 Seiten wird es außerdem ab dem 13. April in der gleichnamigen Ausstellung bei Contributed zu sehen geben.

Weiterlesen

25. Januar 2013
Freitag

Im Interview: Modefotograf Markus Pritzi über analoge Fotografie, seine Vorbilder und vieles mehr!

Neben den Shows zur Berlin Fashion Week gibt es natürlich rund um die Modewoche Massen an interessanten Veranstaltungen. Vergangenen Mittwoch feierte die Berliner Fotografenagentur Shotview ihr 12-jähriges Jubiläum und präsentierte Arbeiten ihrer internationalen Künstler wie Erwin Wurm, Horst Diekgerdes, Alexander Straulino und Peter Rigaud. Auch Modefotograf Markus Pritzi, dessen Werke unter anderem im Sleek und Interview Magazine sowie vielen weiteren internationalen Publikationen zu sehen sind, stellte Fotografiekunst aus und wir konnten es uns nicht nehmen, ihm einige Fragen zu seinem Leben als professioneller Fotograf zu stellen. Während er in Südtirol geboren wurde, lebt er nun in München und Paris. Einst wollte er mal Tischler werden, doch zum Glück führte ihn das Schicksal zur Fotokamera.

Weiterlesen

31. Oktober 2012
Mittwoch

Buchtipp zur Ausstellung: “Zeitlos schön – 100 Jahre Modefotografie” präsentiert uns Bilder zum Schwärmen

Bereits im August kündigten wir euch die Ausstellung “Zeitlos schön – 100 Jahre Modefotografie” an, die bis vor Kurzem im C/O Berlin zu besichtigen war. Wie das aber mit Ausstellungen immer so ist, muss man natürlich vor Ort sein um diese besuchen zu können. Da das bei einem Großteil von euch wohl nicht der Fall ist, habe ich das Buch zur Ausstellung aus dem Prestel Verlag unter die Lupe genommen, in dem die zugehörigen ikonischen Modefotografien gezeigt werden.

Weiterlesen

14. August 2012
Dienstag

Ausstellungsankündigung: “Zeitlos schön – 100 Jahre Modefotografie” im C/O Berlin

ausstellungstipp_zeitlos_schoen_co_berlin.jpeg
Für alle Berliner oder diejenigen, die bis Oktober in die Hauptstadt reisen, hat das C/O Berlin ab Freitag ein besonderes Highlight parat. Die Ausstellung “Zeitlos schön – 100 Jahre Modefotografie” öffnet ihre Pforten und hält Bilder von Man Ray bis Mario Testino bereit. Als “verführerisch, provokativ, banal, exzentrisch und vor allem mächtig”, wie es in der Beschreibung heißt, nimmt Modefotografie in der Kunst einen besonderen Stellenwert ein.

“Wie kein anderes Genre hält die Modefotografie nicht nur den Zeitgeist der jeweiligen Dekaden, individuelle Sehnsüchte und gesellschaftliche Träume fest, sondern beeinflusst, regt an und fordert zur Partizipation und Nachahmung auf.”

Für die Ausstellung hat der Condé Nast Verlag seine Archive in New York, Paris, London und Mailand geöffnet und gewährt Einblicke in Arbeiten der ganz Großen.

Weiterlesen

25. Juni 2012
Montag

Buchtipp: Another Fashion Book

In Glasgow war es, als mir das dicke Coffee Table Book “Another Fashion Book” von Jefferson Hack in die Hände fiel. “Fiel” ist hierbei für das 320 Seiten starke Buch sicherlich nicht der richtige Ausdruck. Schwer ist es, aber ich bin auch schwer angetan. Wer von euch auf ausdrucksstarke Modefotografie steht, für den ist Another Fashion Book genau das richtige.

Weiterlesen

19. März 2012
Montag

Ausstellungstipp: Modefotografin Elfie Semotan in Wien

Elfie_Semotan02.jpg
Natalia Vodianova verzieht ihr Gesicht, schreit und wirkt alles andere als in einer steifen Modepose gefangen. So hat die österreichische Modefotografin Elfie Semotan das Topmodell ganz individuell und ungewohnt eingefangen. Viele weitere ihrer Fotografien und Skulpturen gibt es zur Zeit in einer Werkschau der Universität für angewandte Kunst in Wien zu sehen. Bis zum 30. April bespielt die Fotografin die barocken Räumlichkeiten des Ausstellungszentrums Heiligenkreuzer Hof. Ihre Arbeit umfasst hauptsächlich Mode-, Werbe- und Portraitfotografie.

Weiterlesen

22. Februar 2012
Mittwoch

Videoportrait: Jürgen Teller bei Nowness

Juergen_Teller.jpg
Bei Nowness bin ich auf das Videoporträt über Jürgen Teller von TJ Wilcox gestoßen. Die beiden scheinen in New York ihren Spaß gehabt zu haben und man erfährt ein paar interessante Details über den Fotografen. Teller regt sich in dem Gespräch darüber auf, dass ihn manche Leute als Anti-Fashion-Fotograf missverstehen. Er hingegen liebe seinen Job in der Mode und es ist super wichtig, dass man Spaß an der Arbeit hat und im Team gemeinsam etwas erschafft. Außerdem plaudert er aus, dass er sich niemals im Leben ein Tattoo stechen würde, da er so wie er ist schön genug sei.

Weiterlesen

22. Oktober 2011
Samstag

Vorgestellt: Fotograf Boris Kralj

Wirft man einen Blick auf die Webseite von Boris Kralj dann werden im Schnelldurchlauf seine Fotografien gezeigt und man bleibt erstmal kleben – so ging es mir zumindest. Er präsentiert hauptsächlich Modefotografien, aber auch Schwarz-Weiß-Porträts von Karl Lagerfeld, Vivienne Westwood oder Max Herre. Mit seinen Bildern schafft er es, die Persönlichkeiten der porträtierten einzufangen. Er hat bereits unter anderem für Elle, Condé Nast, das Quartier 206 und Viva Models Berlin geshootet.
Boris wurde 1976 in Göppingen geboren, ging später nach Berlin, um auf dem Berliner Lette Verein das Handwerk der Fotografie, mit Schwerpunkt Mode und Dokumentation, zu erlernen. Seine Eltern kommen beide aus Ex-Jugoslawien und diese Wurzeln haben seine Arbeiten stark beeinflusst und führten ihn zu seinem aktuellen Projekt “MyBelgrade“. In der Ausstellung und dem gleichnamigen Bildband stellt er seine direkte Sicht auf die Stadt dar. Ehrlich, ungeschönt und doch irgendwie poetisch. Dafür hat er acht Jahre lang immer wieder Belgrad bereist und fotografiert. Auf den Spuren des nicht mehr existierenden Landes.

Weiterlesen

26. Juli 2011
Dienstag

Ausstellungstipp: Visions & Fashion – Bilder der Mode 1980-2010

07_JacquelineOstermann__cem.jpg
Was wäre ein Modeblog ohne Fashion-Fotos? Eine Bleiwüste an Buchstaben, die keiner lesen möchte und schrecklich langweilen würde. Umso schöner ist es, dass wir aus einem riesigen Pool an schönen Abbildungen und Illustrationen schöpfen können, die das Leben bunter machen. Der faszinierenden Welt der Visualisierung von Mode in Fotografie und Illustration widmet sich gerade die Ausstellung “Visions & Fashion – Bilder der Mode 1980-2010” im Berliner Kulturforum, die noch bis zum 9. Oktober läuft.

Weiterlesen

09. November 2009
Montag

Bilder des Tages: Der Stil der DDR

Passend zum Fall der Mauer vor 20 Jahren haben wir eine modegeschichtliche Galerie mit dem Stil der DDR bei der Welt gefunden. Was aus der Deutschen Demokratischen Republik stammt, dort aufgenommen wurde oder maßgeblich geprägt hat, findet ihr hier. Iniziiert wurde das Ganze von Dorothea Melis, führende Moderedakteurin der “Sibylle” und Stilikone Ostdeutschlands. Sie ist zudem die Autorin des Buches “Modefotografie aus drei Jahrzehnten DDR“.
Wer zum ersten Mal von dem Magazin “Sibylle” hört, den verweise ich auf das MDR-Lexikon:

Die 1956 gegründete Modezeitschrift “Sibylle” war sehr begehrt. Die in dieser Zeitschrift präsentierte Mode sollte realistisch sein, schön und schlicht. Modegestalter und Fotografen der “Sybille” waren davon überzeugt, dass Mode durch den Gebrauchswert bestimmt wird und nicht durch den saisonalen Wechsel. (…) Das Ideal dieses Lebensgefühls war die freie Frau, berufstätig, unabhängig und selbstbewusst. Die Frau in der DDR sollte sich damit klar von dem “westlichen Frauenverständnis” abheben.