Tag Archives: central saint martins

20. September 2012
Donnerstag

London Fashion Week Spring / Summer 2013: Christian Blanken zeigt kastiges Lack und Leder

Ich muss zugeben, dass ich Christian Blanken gar nicht auf dem Schirm hatte, bevor ich bei seiner Spring/Summer 2013 Show bei der London Fashion Week saß. Völlig unvoreingenommen begab ich mich also in einen Seitenflügel des Somerset House, wo in einem wunderschönen Saal mit altem Stuck eine kleine Anzahl an Gästen Platz finden konnte. Präsentiert wurden uns vom Niederländer puristische Kreationen mit kastigem Lack und Leder.

Weiterlesen

19. September 2012
Mittwoch

London Fashion Week Spring / Summer 2013: Backstage Eindrücke und Interview mit Felder Felder

Nach einer Show backstage hüpfen zu dürfen, finde ich jedes Mal wieder aufs Neue spannend. Nicht nur das ganze Gewusel betrachten zu können, sondern vor allem auch in die Gesichter der Designer und des Teams zu schauen, ist unbezahlbar. Was nach monatelanger Arbeit in wenigen Momenten auf dem Laufsteg seinen Höhepunkt findet, kann so kurz nach einer Show manchmal noch gar nicht begriffen werden. Daher war ich sehr erfreut, nach der Felder Felder Spring / Summer 2013 Show auf der London Fashion Week mich backstage ein wenig umschauen und ein Interview führen zu dürfen.

Weiterlesen

21. März 2012
Mittwoch

Blogwatch: Links des Tages

Blogwatch_20_03_2012.jpg

  • Für das Lookbook von Free People hat sich Model Camille Rowe in die neue Kollektion geschmissen. Die weißen Outfits werden durch silberne Accessoires aufgewertet. Die schönen Bilder von Anthony Nocella kann man sich bei Fashion Gone Rogue anschauen.
  • Pastellfarben scheinen in diesem Frühjahr unumgänglich. Wem der Bonbon-Look nicht zusagt, der sollte sich in den nächsten Wochen im Onlineshop von Monki umschauen. Dann kommen die Kleider in Knallfarben ins virtuelle Geschäft. Bei This is Jane Wayne kann man sich die bunten Kampagnenbilder ansehen.
  • Während der vergangenen London Fashion Week bekamen die Studenten des Central Saint Martins College die Möglichkeit ihre Entwürfe dem Fachpublikum zu präsentieren. Bei Dazed Digital hat man sich die acht besten Studenten rausgepickt und mit ihren Entwürfen ein Editorial erstellt. Die Bilder seht ihr Dazed Digitel.
  • Die beiden Journalisten Felix Denk und Sven von Thülen haben gemeinsam das Buch “Der Klang der Familie” herausgebracht. Darin untersuchen sie die Technokultur Berlins von Beginn an. Wie die Idee entstanden ist und welche Erfahrungen sie gesammelt haben, erzählen sie dem Interview Magazin.
  • Tavi Gevinson sitzt bei wichtigen Fashion Shows in der ersten Reihe, gleich neben Anna Wintour. In einem Interview verrät sie nun, dass ihr die Stimmung mancher Shows zu kindisch ist, und sie sich jedes Mal freut, wieder in ihr kleines Zimmer zurück zukommen. Wie es dort aussieht, kann man sich bei Styleite anschauen.

25. Juli 2011
Montag

Labelwatch: Shao-Yen Chen

Shao-Yen_03.jpg
Bei anywho bin ich auf das Label Shao-Yen Chen aufmerksam geworden. Die außergewöhnlichen plüschigen Kreationen, die entfernt an Bibo aus der Sesamstraße erinnern, ließen mein Modeherz direkt höher schlagen, so dass ich mir sogleich die Webseite des Saint-Martins-Absolventen Shao-Yen Chen vornahm.

Weiterlesen

25. Juli 2011
Montag

Blogwatch: Links des Tages

bloggi_255507.jpg

  1. Aline Weber ist in der Augustausgabe der japanischen Vogue zu bewundern. “Countryside Blues” wurde von Camilla Akrans in einer ländlichen idyllischen Kulisse geshootet. Via Fashion Gone Rogue.
  2. Für Vogue.com hat die Designerin Minnie Mortimer die Türen zu ihrem Reich geöffnet. Die Residenz in Malibu ist bunt und clean zugleich, gemütlich aber ohne Schnickschnack und sehr stilvoll. Seht selbst!
  3. Wenn ihr Kate Middletons Hochzeitskleid aus nächster Nähe betrachten wollt, solltet ihr noch bis 3. Oktober eine Reise nach London planen. Der Traum in Weiß von Alexander McQueen wird im Buckingham Palace ausgestellt – 125.000 Ticket wurden bereits verkauft. Via The Cut.
  4. Tavi Gavinson geht unter die Schriftsteller: Sie arbeitet an zwei Büchern! Eines handelt vom Teenager-Dasein und das andere basiert auf ihrem Blog. Mehr Infos bekommt ihr bei Fashionista.
  5. Hedi Slimane hat Anja Rubik für die “Transformation Issue” des V Magazines abgelichtet. Die größtenteils in Schwarz-Weiß gehaltenen Bilder wirken düster, die Outfits sind wild ausgewählt und Anja Rubik ist von einer ganz anderen Seite zu sehen. Klasse Bilder, zu sehen bei Coute Que Coute!

15. Juli 2011
Freitag

Blogwatch: Links des Tages

blogwatch1507.jpg

  1. Da sorgen Dolce&Gabbana mal wieder für Gesprächsstoff: Für ihre Herbst/Winter-Kampagne wurden die Models, zu denen diesmal Isabeli Fontana oder Jac Jagaciak gehören, mal als die schicken Damen die sie sind, mal als männlicher Part abgelichtet. Die Kampagnenbilder, geknipst von Steven Meisel, gib’s bei Studded Hearts.
  2. Na das wäre mal was! Wie der Telegraph berichtet, soll Kanye West im Herbst schon seine erste Kollektion, an der er seit einiger Zeit intensiv arbeitet, im Zuge der New York Fashion Week zeigen. Ob das stimmt oder bloß ein Gerücht ist, wird sich wohl schon bald rausstellen…
  3. Trendland stellt die verblüffende Arbeit von Illustratorin Caroline Andrieu vor. Die slowakische Künstlerin schafft es, Kampagnenauszüge und Laufsteglooks nachzuzeichnen, als seien es bearbeitete Fotografien. Selbst die Gesichter von Freja oder Lindsey hat Caroline nahezu perfekt getroffen. Super!
  4. Oscar de la Renta hat für seine Herbstkampagne Karlie Kloss ins Boot geholt. Wer die junge Dame in den extravaganten Roben durch die kontrastreichen Straßen tänzeln sehen will, guckt am besten mal bei Stylelite vorbei.
  5. Rick Owens versucht mal wieder das, womit schon etliche Designer vor ihm gescheitert sind. Die Sommerkollektion 2012 des begnadeten Minimalisten beihaltet nämlich als Keypiece Röcke für Herren. Der Verdacht, dass sich dies auch durch Owens nicht wirklich zum Trend avancieren wird, liegt nahe. Die Catwalk-Bilder seht ihr bei Coute que Coute.
  6. Dazed stellt ein herausragendes Talent der Central Saint Martins vor. Ellinor Malmgren, ursprünglich aus Schweden, hat zur Präsentation ihrer androgyn-maskulinen Kollektion zusammen mit Anna Sundström ein atemberaubendes Filmchen geschaffen. Ihre charakterstarken Designs kommen hierdurch noch besser zu Geltung.

29. Juni 2011
Mittwoch

Blogwatch: Links des Tages

blogwatch290611.jpg

  1. Die Absolventen des Central Saint Martins College haben Talent, aber das ist ja nichts Neues. So ist die Abschlusskollektion von Annabel Luton eine exotische Mischung aus Paradiesvogel-Prints, langen, fließenden Röcken und einzigartigen Schnitten. Inspirieren lassen hat sie sich von Femme Fatale – die Bilder der Kollektion gibt’s bei Dazed Digital.
  2. Bambi Northwood-Blyth ist eines meiner derzeitigen Lieblingsmodels. In dem Editorial “Blue Crush” für die Juliausgabe der australischen Harpers Bazaar sieht sie wieder fantastisch aus. Die Bilder hat Studded Hearts.
  3. Wie ihr bereits wisst, hat Terry Richardson das Kampagnenmotiv der diesjährigen Mercedes-Benz Fashion Week fotografiert. In dem Video bei Fashion Copious erzählt er von dem Shooting, was er von Mercedes-Benz hält und wie er das Konzept mit dem Thema “Accelerate the Pulse” interpretiert hat. Unbedingt angucken!
  4. Bei diesem Wetter muss eine schicke, neue Sonnenbrille her. Die Sommerkollektion 2011 von Isson hält individuelle Modelle bereit, mit denen man garantiert auffällt. Zu den Fans des Labels gehören übrigens Lykke Li oder Devendra Banhart. Gefunden bei Oystermag.

24. Juni 2011
Freitag

Umzug des Central Saint Martins College

Das Central Saint Martins College of Art and Design ist wohl die berühmteste Kaderschmiede für Modedesigner der ganzen Welt. Die Absolventenliste liest sich wie ein “Who is Who” der Modeindustrie: Alexander McQueen, Stella McCartney, Phoebe Philo, Hussein Chalayan, Christopher Kane, Gareth Pugh sind nur einige der berühmtesten Fashiondesigner, die auf dem St. Martins den Grundstein für ihre Karriere gelegt haben. Nun zieht die Schule von den zentralen Standorten an der Charing Cross Road sowie an der Southhampton Row in den Norden Londons nach King’s Cross um.

Weiterlesen

09. Juni 2011
Donnerstag

Debutkollektion von Pelayo Diaz: “Nobody Knows”

Pelayo Diaz, vielen wohl eher als “Prince Pelayo” von Kate Loves Me bekannt, stellt seine erste Kollektion vor. Bis ich ihn vergangenes Jahr persönlich in Kopenhagen kennenlernte, war mir gar nicht bewusst, dass der in London lebende Spanier gerade seinen Abschluß an der Central Saint Martins Universität machte und zudem im Designteam von Alexander McQueen aushilft. Seine eigenen Entwürfe hat er nun unter dem Titel Nobody Knows veröffentlicht und ich bin schwer beeindruckt von seiner extravaganten Minikollektion.
Asymmetrische Schnitte und Materialmix bekommen eine völlig neue Bedeutung: In der ausdrucksstarken Kombination von Rosa, Khaki und Camel treffen weich auf hart, feminin und fließend auf kantig und maskulin. Eine Prise Retro-Chic verleiht den Kleidern eine innovative Andersartigkeit, die ich am liebsten sofort in meinen Kleiderschrank aufnehmen würde. Bis Pelayos Kollektion in ausgewählten Läden erscheint, ist glücklicherweise eine private Vorbestellung via Email an katelovesme(at)gmail.com möglich.

Weiterlesen

13. April 2011
Mittwoch

Designer to watch: Huishan Zhang

HuishanZhangFirstCollection6.jpg
Ich traf Huishan Zhang am letzten Tag seines Pariser Showrooms (in dem unter anderem Commuun und Jacquemus zu finden waren), während der Absolvent der Central-Saint-Martins gerade vorsichtig seine Kollektion in einen Reisekoffer legte. Ein ungelegener Moment für Fotos der Kleidung, aber ein ganz wunderbarer, um ein paar Worte mit dem frischgebackenen Designtalent zu wechseln. Denn ein schneller Blick auf die aufwändigen Stücke reichte für die Gewissheit, dass man diese nicht nur mal eben so angucken kann und dass von Zhang noch einiges zu erwarten ist.
Das, was ich vor ein paar Wochen gesehen habe, ist nun auf den Editorial-Bildern abgelichtet, es ist Huishan Zhangs erste Kollektion seines gleichnamigen Labels und von dem Film-Klassiker “In the Mood for Love” von Wong Kar Wai inspiriert. Zhang ist, wie auch der Regisseur, chinesischer Herkunft und versucht in der Kollektion traditionelle und luxuriöse Aspekte Chinas mit zeitgemäßen, westlichen Attributen zu vereinen.
Doch dies ist nicht der einzige Einfluss, der Couture-Anteil – die Kollektion ist zur Hälfte handgefertigt – ist seinen Erfahrungen im Hause Dior zu verdanken. Zhang gewann unmittelbar nach seinem Abschluss den Christian Dior Award und arbeitete ein Jahr lang in Paris in den Dior-Ateliers, unter anderem der Couture-Abteilung. Auch von der Deutschen Bank wurde der 28-jährige mit einem Award ausgezeichnet, den schon Christopher Kane zu Beginn seiner Karriere erhielt.

Weiterlesen

13. April 2011
Mittwoch

Blogwatch: Links des Tages

blogwatch1304.jpg

  1. Youneak präsentieren das Herbstlookbook von Cooperative Designs. Die beiden Designerinnen haben in Central Saint Martins studiert und ihr Label im Jahr 2007 gegründet. Den Fokus legen sie auch bei der aktuellen Kollektion auf Strickwaren mit großflächigen grafischen Mustern.
  2. Das Victoria’s-Secret-Model Lindsay Ellingson bekommt ihre erste Solokampagne für den amerikanischen Dessous-Hersteller. Obwohl sie schon seit Jahren unter Vertrag ist und auch seit letztem Jahr zu den Engeln gehört, stand sie bisher immer ein wenig im Schatten ihrer Kolleginnen. Mit der eigenen Kampagne für die Kollektion “Gorgeous” dürfte sich das nun aber schlagartig ändern. Fashion Insider hat das Video dazu.
  3. Der Modefotograf Seth Sabal weiß wie man Aufmerksamkeit erregt: Fashion Gone Rogue hat das sexy Video mit IMG-Model Shanay Hall, die sich zu Led Zeppelin’s “Black Dog” räkelt.
  4. So sehr wir die Mode und den Fashionweek-Rummel doch lieben, muss der ganze Zirkus auch mal auf die Schippe genommen werden. Die Illustratorin Natalia Grosner hat genau das gemacht und ihre Lieblingslooks der kommenden Herbstkollektionen an witzigen Kreaturen neu verewigt. Dass diese in den Designerroben eine schmerzverzerrte traurige Miene ziehen, macht die Sache noch besser. Via Trendland.
  5. Topshop hat sich mit Fashion Targets Breast Cancer zusammengetan, um gegen Brustkrebs anzukämpfen. Die für den guten Zweck designten Shirts gibt es ab sofort in den Stores und online zu kaufen. Zwischen den Gesichtern der Kampagne ist übrigens auch Susie Bubble dabei. Via Inside Out Topshop.

07. April 2011
Donnerstag

Blogwatch: Links des Tages

blogwatch_0704.jpg

  1. Ein vielversprechendes, junges Label stellt euch Kingdom of Style vor. Coininia wurde 2010 von Kiho Kim und Momoko Hashigami in Seoul gegründet. Das Label überzeugt mit seiner Kollektion für Herbst 2011 aufgrund der gelungenen Kombination von Transparenz und Schichtungen und zudem auffallend ästhetischen Lookbook-Bildern.
  2. Oscar de la Renta ehrt die Frauen von heute: “This is the Century of the Women”. Auf The Cut können wir ein Interview mit dem großen Modeschöpfer lesen und bekommen Antworten auf die Fragen, warum es heute schwerer ist als jemals zuvor, ein Modedesigner zu sein. Oder wie es ist, die First Ladies einzukleiden.
  3. Sofranni Finesse legen uns den Vintage-Onlineshop “Für Frida” ans Herz. Eine große Auswahl an Taschen, coolen Basic-Stücken und die kunstvoll aufbereiteten Bilder machen Lust, hier demnächst vorbeizushoppen.
  4. Die Central Saint Martins, ausgezeichnet als die weltweit beste Modeuniversität, ist besonders für ihre prominenten Abgänger und die herausragenden Modekollektionen bekannt. Fashionista gewährt uns nun einen näheren Einblick in die aktuellen Schmuckkollektionen der Studenten und beweist, dass sich auch hier so einige Ausnahmetalente und -designs finden lassen. In den gezeigten Kollektionen wurde zudem der Schwerpunkt “Nachhaltigkeit in der Mode” gesetzt, was das Gesamtbild um ein Stückchen mehr aufwertet.
  5. Die Schmuckdesignerin Pamela Love hat die Pforten ihres Showrooms für die Teen Vogue und des Teams von The Coveteur (wir erinnern uns noch an den umstrittenen ersten Namen dieses Blogs) geöffnet. Alle Beteiligten waren begeistert und fasziniert, die einzelnen Abläufe bis zur Vollendung eines Schmuckstücks mitzuerleben; die Teen-Vogue-Redakteurin stellte zudem noch mal fest, wie sehr das Label den persönlichen Stil von Pamela Love reflektiert.
  6. Jay-Z und sein Team haben kürzlich die Website “Life and Times” gelauncht. Gleich zu Beginn haben sie sich die Streetstyle-Fotografin und Illustratorin Garance Doré geschnappt und sie zu kleinen Alltagsfreuden und ihrer Arbeit befragt. Hier gibt es das nette Interview zum Nachlesen.
  7. Zu einer witzigen Aktion ermutigt ab sofort Urban Outfitters. Vom kultigen Blog “My Parents Are Awesome” inspiriert seid ihr aufgefordert, die schrägsten und schönsten Fotos eurer Eltern bei Flickr oder Twitter hochzuladen. Dem Gewinner winken 500 Euro. Weitere Infos gibt es hier.

16. März 2011
Mittwoch

Short Courses am Central Saint Martins College

central_s_martins.jpg
Entdecke den Modeschöpfer in dir – und den Fotografen, Stylist, Kurator, Schneider, Silberschmied und Schuhdesigner auch noch!
Das Londoner Central Saint Martins College of Art and Design ist berühmt als Schmiede zukünftiger Stars der Mode- und Kunstwelt. Modedesigner wie Stella McCartney, Alexander McQueen, Hussein Chalayan, John Galliano, Zac Posen, und Matthew Williamson gehören zu den Absolventen. Und jedes Jahr schlüpft dort eine neue Ikone aus dem Ei. Keine Frage, dass man nicht ohne Weiteres am St. Martins College studieren darf – die Aufnahmeprüfungen haben es in sich und nur die besten werden genommen.

Weiterlesen

10. Februar 2011
Donnerstag

Blogwatch: Links des Tages

blogwatch_10_02.jpg

  1. Susie Bubble hat sich mit den Masterkollektionen des London College of Fashion befasst und schnell einen Favoriten gefunden. Der Auserwählte, Dinu Bodic, hat eine sehr feminine Kollektion mit besonders avantgardistischen Kopfbedeckungen geschaffen.
  2. Nachdem sich Lily Heine, frisch gebackene Absolventin der Central Saint Martins, mit ihrer Abschlusskollektion einen Namen gemacht hat, wurden ihre außergewöhnlichen Lagenkreationen bereits für Topshop angefertigt. Wem das nötige Kleingeld für die Originale oder ein Topshop-Stück fehlt, kann sich ein ähnliches Modell dank eines kinderleichtem DIYs auf Grapes nachbasteln.
  3. Nun ist es offiziell: Der neue Artistic Director von Paco Rabbane wird der indisch-britische Designer Manish Arora werden. Das in den 60er Jahren gegründete Modehaus hatte sich in den letzten Jahren ausschließlich auf Düfte spezialisiert, was sich nun mit Arora wieder ändern soll. Die erste Kollektion Rabbanes Feder wird im Oktober in Paris gezeigt, wie uns Modepilot berichtet.
  4. Welche Beauty-Produkte wirklich zu empfehlen sind? Die Stylistin und Vogue-Korrespondentin Julia von Boehm hat bei Into the Gloss ihre Favoriten für uns zusammengestellt.
  5. Die zauberhafte Gemma Ward hat sich nach dem Tod von Heath Ledger aus ihrem Job als Supermodel zurückgezogen. Nun dürfen wir uns aber bald wieder auf Stoff mit der Australien freuen, wie uns Fashionista und The Herald Sun berichten. Und sei es erst einmal nur in Filmen.
  6. Die vielseitig talentierte Kalliope Amorphous hat während ihrer Karriere als Stylistin, Schauspielerin und Model beschlossen, sich auch der Fotografie zu widmen. Die spannenden, wenn auch düsteren Selbstportraits hat Dazed.
  7. Die Designer hinter dem New Yorker Label Ruffian haben ihren Austausch mit Irina Lazareanu bei Daily Frontrow veröffentlicht.
  8. Net-a-porter hat gerade einen eigenen TV-Stream gelauncht. Während man sich durch die Lieblingsstücke klickt, kann ab sofort parallel den passenden Videocontent ansehen, den der Onlineshop über die einzelnen Designer zusammengestellt hat.

14. Januar 2011
Freitag

Blogwatch: Links des Tages

blogwatch_14_01.jpg

  1. Nachdem Erin Wasson drei Jahre lang für RVCA designte und das sportliche Label mit ihren außergewöhnlichen Kreationen aufhübschte, begibt sie sich bald in die nächste Kollaboration. Ab Herbst 2011 wird sie im Designteam von Zagid&Voltaire mitwirken und obendrauf noch das Gesicht der Frühjahrs- und Herbstkampagne werden. Via The Cut.
  2. Die serbische Künstlerin Vesna Pesic kreiert unter ihrem Künstlernamen Becha Illustrationen, in denen sie unter anderem auch Bilder aus der Modeszene kunterbunt auf die Schippe nimmt. Mehr über ihre Werke hat Trend Land.
  3. Die Berlin Fashion Week rückt von Tag zu Tag näher. Wo der Ursprung der Berliner Modewoche und des ganzen Trubels in der Hauptstadt liegt, gibt es bei Modabot nachzulesen.
  4. Die neue Werbekampagne des Duftes “Daisy” von Marc Jacobs versprüht sofort Frühlingsgefühle. Verantwortlich für das zauberhafte Foto ist der omnipräsente Juergen Teller.
  5. Ein weiteres vielversprechendes Designtalent am Modehimmel: Kirsty Ward arbeitete nach ihrem Studium an der Central Saint Martins lange Zeit bei Alberta Ferretti, bis sie kürzlich mit ihrem eigenen Label an der London Fashion Week teilnahm. Ihre Entwürfe haben einen sehr exzentrischen Charakter. Via Kingdom of Style.
  6. Neben dem aktuellen Lookbook von Opening Ceremony ziert Lindsey Wixson auch die neue Kampagne von Alexander Mcqueen, in der sie aus einem Meer aus Schmetterlingen herausragt. Via Freshfish.
  7. Auch die Frühjahrskampagne von Proenza Schouler wurde nun veröffentlicht und was wir da sehen, gefällt auf den ersten Blick: Charakterstarkes Design, das mit fragiler Blässe und roten Lippen der Models kombiniert wird. Die Bilder hat Fashion Copious.
  8. Ein wunderschönes Editorial hält I love Wildfox für uns parat. Das amerikanische Model Jessica Miller glänzt in ihrer Rolle als Jane Birkin und sieht dem Vorbild in jungen Jahren tatsächlich sehr ähnlich.