25. September 2014
Donnerstag

Lookbook: Zeitlose Mode von Okishi

okishi_winter_2014
Einen Blick in Okishis Lookbook und Begriffe wie Layering, architektonisches Design und auch ein klitzekleines ‘Öko-Chic’ flattern im Kopf umher. Die Designerin Işık Özgür stammt aus Istanbul und brachte den Schwung des Südens mit sich, als sie 1981 in Deutschland als Modedesignerin zu arbeiten begann. Zehn Jahre später gründete sie die Ischiko GmbH mit gleichnamigem Label, von dem sie sich 2013 trennte, um mit einem neuen Investor Okishi zu gründen. Sie ist bekannt dafür, zu besonderen Anlässen gerne mal ein Originalgewand aus der Türkei, Kasachstan oder Indien aus ihrem Fundus hervorzuzaubern. Die Verbundenheit zu ihrem kulturellen Erbe drückt sich auch im Design von Işık Özgür aus, doch bleiben ihre Formen stets geradlinig und modern. Sie selbst sagt dazu: “Modernität bedeutet zeitloses Stilempfinden, Zusammenklang von Strenge und Weichheit, von Wagnis und Ausgeglichenheit. Moderne Mode bedeutet Mitdenken.“

Weiterlesen

24. September 2014
Mittwoch

Sophie Hulme: Monster und andere Schönheiten

sophie_hulme
Sophie Hulme ist Londonerin durch und durch, nicht nur was ihre flammende Leidenschaft für den FC Arsenal angeht, sondern auch was ihre Designs betrifft. Ihren schicken Taschen halten ebenso der mondänen City of London als auch dem alternativeren Camden Town stand. Goldene Beschläge sind ihr Markenzeichen, durch das die geräumigen Alltagsbegleiter vor einigen Jahren zum It-Piece anvancierten. Zudem verleiht sie den Kollektionen stets eine Brise englischen Humor und lässt sich von einem Sammelsurium an Objekten ihrer Kindheit inspirieren. Kleine Dinosaurier, Trillerpfeifen und Pommesgabeln als Schlüsselanhänger und Schmuck entzückten uns in der Vergangenheit, jetzt schlagen unsere Herzen für die Monster der aktuellen Herbstkollektion. Weiterlesen

23. September 2014
Dienstag

Wardrobe Classics: Das kleine Schwarze

Das kleine Schwarze

Ob das kleine Schwarze wirklich der Feder von Coco Chanel entsprungen ist, bleibt umstritten. Sicher ist jedoch, dass das einst so revolutionäre Kleidungsstück in der Nichtfarbe schlechthin bis heute nichts an Charme, Zeitlosigkeit und seinem universellen Chic verloren hat. Kam das kleine Schwarze zu Zeiten von Audrey Hepburn und Co. zwar meist als Etui-Kleid daher, sind Form und Material des All Round-Talents heute wohl eher Typ- und Geschmackssache. Lediglich klein, also knapp über dem Knie endend und schwarz, dabei kommt für uns auch Leder in Frage, sollte es sein.

Weiterlesen

23. September 2014
Dienstag

Lookbook: Toast September 2014

toast

Klassisch, feminin und zurückgenommen, das sind wohl die drei Atribute, die die Septemberkollektion des britischen Modehauses Toast am besten beschreiben. Geradlinige Schnitte, klassische Designs wir Blazer, A-Linen Röcke oder Rollkragenpullis und hier und da ein Farbklecks in Himmelblau, Sonnengelb oder Magenta stehen im Mittelpunkt. Hört sich bestimmt für den ein oder anderen etwas zu sophisticated an, doch bei einem Blick ins stimmungsvolle Lookbook verfliegen schnell alle Sorgen um zu viel Strenge. Stattdessen steigt die Lust auf klassische Outfits mit Herrenschuhen, Cigarette-Pants und perfekt sitzenden Blusen.

Weiterlesen

22. September 2014
Montag

Lookbook: Retro-Strick von Maiami

maiami-
In letzter Zeit ist es ein wenig still um das Stricklabel Maiami geworden. In den Anfangszeiten wurden die Lookbooks vielerorts gefeiert, doch jetzt hat sich Berlin an sein Label mit dem sexy Strick gewöhnt. Schade eigentlich, denn auch wenn die Pullis der aktuellen Kollektion keine Innovationen der Modegeschichte darstellen, bleiben sie doch fantastische Herbstbasics mit Pop-Kultur-Flair. Gerade zum Revival der 90er und 00er werden Pullover wieder ganz groß rauskommen und genau dann sollte jeder einen dieser ärmellosen, flauschigen Rollkragenpullis in Weiß in seinem Schrank haben. So warm und kuschelig die Pullis sind, soviel Sexappeal bringen sie auch mit sich, gerade weil sie verdecken und nur mit feinen Maschen zarten Durchblick gewähren. Weiterlesen

19. September 2014
Freitag

Lookbook: Urban Outfitters – The Collective

urban_outfitters_the_collective_no_7
“Die Royal Tenenbaums im Urlaub” könnte der Titel des neuen Lookbooks von Urban Outfitters lauten. Absurditäten und zahlreiche verträumte Momentaufnahmen sind Schlüsselelemente der Tragikkomödie, dessen Kostümbild im Sixties Look Geschichte schrieb. Auch die Kollektion von The Collective erinnert an die Mod Girls und Teddy Boys der sechziger Jahre. Blasse Models mit Kajal umränderten Augen blicken uns stur und relativ gleichgültig entgegen, die rauhe Landschaft Islands tut ihr Übriges. Im Kontrast dazu stehen die klassischen Outfits im britischen Stil, hochgeschlossene Blusen und karierte Mäntel, die jedes Mutterherz entzücken würden. Weiterlesen

18. September 2014
Donnerstag

Graduate Collection: Die 3D-Kollektion von Noa Raviv

noa raviv graduate collection copy1
Seit dem Interview mit LimeMakers, das uns vor Augen geführt hat welch zauberhaften Objekte so ein Drucker erschaffen kann, sind wir ganz hin und weg von 3D-Technologie. Und plötzlich scheint es, als wären wir jahrelang mit Tunnelblick umher geirrt, denn überall poppen 3D-Kollektionen auf, erfreuen uns mit Schmuck, Mode und einer großen Portion Innovation. So hat auch die israelische Designerin Noa Raviv ihre Abschlusskollektion der zukunftsweisenden Technik gewidmet. Am Shenkar College of Design in Ramat Gan experimentierte sie mit dem neuen Medium, wobei sie sich von ziemlich klassischen Skulpturen, inspirieren ließ. Die Steingebilde werden meist nur noch in zerschlagenen Segmenten aufgefunden, was sie zu ihren dynamischen-zersetzten Gebilden anregte. Weiterlesen

17. September 2014
Mittwoch

Schmucklabel: Der Zoo an der Hand von En Attendant Serge

en_attendant_serge11
Tiere als Schmuckstücke zu tragen, ist nicht unbedingt neu. Vor ein paar Jahren waren Ringe im Vintage-Look überall zu sehen, von Hirschen über Hasen bis hin zu Eulen glichen die Schmuck-Stores reinsten Zoos. Dann kam Sophie Hulme und entzückte uns mit exotischen Designs wie Dinosauriern, Hündchen und Störchen. Bei dem Pariser Label En Attendant Serge wird der Zoo nun zum Programm, denn die hangearbeiteten Ringe stellen Faultiere, Rochen und Krebse dar, die sich elegant um die Finger schlingen. Was auf den ersten Blick wie ein filigran gearbeiteter Ring wirkt, entpuppt sich auf den zweiten Blick als herzallerliebstes Kuscheltier – soweit man nicht vor Spinnen und Alligatoren zurückschreckt. Weiterlesen

16. September 2014
Dienstag

Wardrobe Classics: Die Lederjacke

lesmads_okcool_wardrobeclassics_leather_jacket_12

In eine dritte Runde Wardrobe Classics starten wir diesmal mit einem Kleidungsstück, das jahreszeitenbedingt momentan nicht besser passen könnte. Die Rede ist von der guten, alten Lederjacke. Die perfekte Übergangsmodell ist das lederne Jäckchen nämlich allemal. Und hat man einmal das perfekte Modell für sich gefunden und vielleicht auch den ein oder anderen Euro mehr über die Ladentheke gereicht, so macht das Lieblingsstück hoffentlich nicht nur einen Herbst oder Frühling mit und wird Jahr um Jahr gescheidiger und persönlicher.

Weiterlesen

15. September 2014
Montag

Labelwatch: Wool and the Gang

Wool and the Gang

Während uns auf unserem allmorgendlichen Weg ins Büro schon das erste Herbstlaub um die Ohren weht und uns nur noch wenig davon abhält, daheim die Heitzung wieder in Gang zu bringen, fängt gleichzeitig auch die Träumerei von kuscheligen Strickpullovern und warmen Schals für die kalte Jahreszeit an. Doch die Suche nach dem Strick-Sweater gestalltet sich nicht immer einfach, denn wenn es nach uns geht, sollte es doch schon hauptsächlich Wolle oder Baumwolle sein, die verarbeitet wurde. Auf elektrisierende Poly-Mischungen haben wir diesen Winter nämlich keine Lust. Wenn da nur nicht die Sache mit dem Preis wäre, denn gute, faire (Baum-)Wolle hat definitiv ihren Wert. Das Label Wool and the Gang hat die Lösung: Einfach selber stricken! Weiterlesen