08. März 2012
Donnerstag

Wolverine 1000 Mile by Samantha Pleet

Am Dienstag Abend wurde in Berlin die Wolverine 1000 Mile Collection by Samantha Pleet vorgestellt. Im Showroom des 14 oz Store lud die Designerin zu Hors d’Ouvres und Drinks, um ihre Kollektion dem Berliner Publikum zu präsentieren. Ich habe den Anlass genutzt, um Samantha ein paar Fragen zu der Zusammenarbeit mit Wolverine und ihrer Inspirationsquelle zu stellen.


In entspannter Atmosphäre wurden zwei Stockwerke über dem eigentlichen Store die Schuhe aus dem Hause Wolverine begutachtet. Bei einem Gläschen Aperol-Sprizz und toller Musik von Ron Scott konnte man sich aber nicht nur Schuhe sondern auch Kleider von Samantha Pleet anschauen. Das Interview mit der Designerin Samantha Pleet könnt ihr hier lesen:
Hallo Samantha. Wie ist es zu der Zusammenarbeit mit Wolverine gekommen?
Auf der Capsule Messe haben meine PR Leute mir vorgeschlagen mit Wolverine über eine Zusammenarbeit zu reden. Wolverine hat zu dem Zeitpunkt jemanden für eine Kollaboration gesucht. Das Label hat eine ähnliche Vorstellung von Menswear inspiriertem Design mit femininen Touch. Und genau darum geht es ja auch in meiner Kollektion. Also bin ich nach Michigan geflogen, um Wolverine meine Ideen vorzustellen. Das Team war begeistert und wir haben direkt losgelegt.
Die Schuhe der Kollektion widmest du unterschiedlichen Frauen aus der Geschichte. Kannst du uns mehr über diese Idee erzählen?
Wir haben die Schuhe nach Forscherinnern aus der Geschichte benannt. Ich benutze bei meinen Klamotten immer gerne unterschiedliche Einflüsse. Zum Beispiel Teile einer Rüstung oder andere Elemente aus einer bestimmten Ära. Meistens sind dies eher männliche Einflüsse wie bei meiner Reiterjacke. Für die 1000 Mile Kollektion haben wir ausschließlich weibliche Inspiration einfließen lassen. Der Bonny Boot ist nach Anne Bonny benannt. Eine Schatzgräberin in der Karibik im 18.Jahrhundert. Sie war unsere Inspiration für das Element Wasser. Daneben gibt es noch vier weitere Elemente. Erde, Luft, Wind und Feuer.
Welcher Schuh ist dein Favorit?
Mein Lieblingsschuh ist dieser Bonny Boot. Ich liebe ihn, weil er so schön bequem ist und der fließende Übergang mit den Riemen ihn so besonders macht. Ich kann ihn außerdem immer und überall tragen.
Was inspiriert dich?
Ich reise sehr viel und bin immer auf der Suche nach Besonderheiten. Wenn ich in Venedig bin und in einem Atelier schöne alte Schuhe sehe, dann möchte ich die gerne selber haben. Allerdings sollen sie auch tatsächlich tragbar sein. Eindrücke wie diese haben das Design meiner Boots beeinflusst. Es ist also immer eine Kombination aus historischen Figuren oder Design mit einem modernen Aspekt.
Welche Materialien hast du für die Schuhe verwendet?
Alle Schuhe sind aus Leder und haben eine Leder-Schafswoll-Sohle und einen Absatz aus Holz.
Wo werden die Schuhe hergestellt und wieviel werden sie kosten ?
Der Earhart Boot wird in den USA produziert, deswegen ist er auch etwas teurer und wird um die 600 Euro kosten. Die anderen Schuhe werden in Asien produziert und kosten rund 300 Euro.
Welche Rolle spielt Qualität für dich?
Gute Qualität ist mir sehr wichtig. Das ist auch ein Grund warum ich mich mit Wolverine zusammengetan habe. Denn die Marke ist ja für ihre Qualität und Handwerkskunst bekannt. Ich bin auch immer auf der Suche nach den hochwertigsten Materialien und Stoffen. Für mich ist es wichtig, dass die Schuhe eine gute Qualität haben. Sie sollen ein Leben lang halten.
Wie stellst du sicher, dass deine Qualitätsstandards eingehalten werden?
Wir bekommen stetig Samples, an denen wir dann noch Änderungen vornehmen. Ich habe in der Zeit mit Wolverine auch noch sehr viel dazu gelernt. Man ist im Entwicklungsprozess ständig involviert, dabei muss man immer im Blick haben, wie das bestmögliche Ergebnis aussehen sollte.
Gibt es einen Unterschied zwischen deiner und der regulären 1000 Mile Kollektion?
Ja, definitiv. Diese Kollektion trägt ein bisschen von Samantha Pleets Gefühlen in sich. Wenn ich in einen Second-Hand Laden gehe und tolle viktorianische Boots sehe, die ich aber niemals tragen könnte weil sie schon zu alt sind oder nicht passen, dann wünsche ich mir eine moderne Version der Schuhe. Herausgekommen ist diese Kollektion. Dies sind alle meine Traumschuhe und sie sind alle auf eine gewisse Art und Weise sehr persönlich.
Dein Großvater war ja auch Schuh-Designer. Warum hast du dich für Kleider entschieden?
Ich habe Kunst und Modedesign studiert und wusste, dass ich mit Stoffen arbeiten will. Während des Studiums habe ich schon viele Praktika bei unterschiedlichen Marken gemacht und nach meinem Studium direkt mein eigenes Label gegründet. Ich liebe es als selbständige Designerin zu arbeiten. Zeichnen, spannende Fotoshootings und die Zusammenarbeit mit interessanten Leuten macht so viel Spaß. Mein Label ist eine Lifestyle-Marke und Schuhe zu designen ist ein großartiger Weg diese zu erweitern. Irgendwann einmal Schuhe zu designen war auch schon immer ein Traum von mir.
Was bedeutet es dir persönlich nun auch Schuhe zu designen?
Ich finde es wunderbar. Ich denke mein Großvater wäre sehr stolz auf mich. Er war auch schon begeistert, als ich mit meiner Klamottenkollektion Erfolge feierte. Es würde ihn auf jeden Fall sehr freuen, auch wenn unser Design sehr unterschiedlich ist. Er hatte damals ein Schuh-Geschäft und produzierte sehr traditionelle Schuhe.
Hast du irgendein Teil deines Großvaters was du auch heute noch benutzt?
Ich habe noch eine Box mit alten Schuh….die ich manchmal raushole und bei einer Show an einem besonderen Ort platziere.
Wer ist dein Lieblingsdesigner?
Puh, das ist eine schwierige Frage. Ich liebe … und Prada. Aber auch Rodarte und alles was gerade in der New Yorker Szene so passiert. Es gibt so viele großartige Designer.
Letzte Frage. Was trägst du heute?
Ich trage das Tabernacle Dress aus meiner Frühjahrskollektion, dazu die Bonny Boots und einen Hut von Rag & Bone.
Vielen Dank für deine Zeit!
Die 1000 Mile by Samantha Pleet Kollektion wird es ab Herbst in den Geschäften geben. Nähere Informationen zum Label Wolverine bekommt ihr auf der Homepage.Hier geht es zu den Eindrücken von Dienstag Abend:

Hier könnt ihr euch noch einen kurzen Film über die Designerin anschauen:

Wolverine 1000 Mile by Samantha Pleet from Wolverine on Vimeo.

Tags: , , ,
Pin It

4 Kommentare zu “Wolverine 1000 Mile by Samantha Pleet

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>