22. Juli 2014
Dienstag

Labelwatch: Die Regenbogenschuhe von Jil Sander Resort 2015

JilSander_Resort_2015

Kennt ihr auch noch die Geschichte vom Regenbogenfisch, der so schön geschimmert hat und all seinen Freunden eine seiner Schuppen abgegeben hat, damit sie auch ein bischen glänzen durften? Sieht so aus als hätte Jil Sander-Chefdesigner Rodolfo Paglialunga auch so eine Schuppe abbekommen und sie in schicke Cut Out-Loafer verwandelt. Die gold- und kupferfarbenen Schühchen mit leicht holografischem Schimmer passen aber auch zu gut in die gewohnt minimalistische Resort Kollektion des aus Hamburg stammenden Labels.

Weiterlesen

21. Juli 2014
Montag

Labelwatch: Handarbeit aus Spanien von To Be Announced

to_be_announced_shoes_jimojunk

Es ist absolutes Hochsommer-See-Wetter und trotzdem sehnen wir den Herbst herbei, träumen von Jeans zu lässigen Strickpullis und klobigem Schuhwerk. Schuld ist das Label To Be Announced, über das wir kürzlich im Solestruck-Onlinestore stolperten und dessen neuste Kollektion uns mit Fellpuscheln, feinen Lochmustern und verspielten Quasten bezirzte. Durch die Details wird der Unterschied von Massenproduktion zu liebevoller Handarbeit auch für den Amateur leicht sichtbar. Inspiriert durch das urbane Nomadentum, eine städtische Generation auf Reisen, bestehen die Schuhe aus hochwertigem Leder und edelsten Materialkombinationen, die im Süden Spaniens angefertigt werden. Dabei sollen sie sowohl tagsüber als auch abends tragbar sein und saisonale Trends überdauern. TBA will Schuhe fürs Leben schaffen also ständige Begleiter, die dem Outfit das gewisse Etwas verleihen ohne alle Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Schuhe, die durch das Tragen nur noch schöner werden und einen Ehrenplatz im Schrank einnehmen. Weiterlesen

17. Juli 2014
Donnerstag

The WhitePepper: Head in the clouds mit ganz viel Plateau

the_whitepepper_shoes_2014

Seit einigen Jahren wird der Plateau-Trend auf die Höhe getrieben. Von Teenie bis Mama wird getragen, was möglichst klobig am Fuß hängt und so ein Gegengewicht zu luftigen Kleidchen mit Polka-Dots und Hemdkragen bietet. Diesem Vintage-Streetstyle-Trend hat sich auch das in East London ansässige Label The WhitePepper verschrieben, das 2011 mit einem einfachen Tumblr startete und dank der großen Anfrage schon bald zu einem Onlinestore expandierte. Der Stilmix aus Lolita-Klein-Mädchenschuhen mit den kontrastierenden Platform-Sohlen wird gern noch durch Söckchen in Sandalen, Glitzerüberzug und Pastell-Farben verstärkt. Wer nun jedoch meint, dass die Schuhe von The WhitePepper nur etwas für Mädchen mit Einhorn-Postern an der Wand wären, liegt falsch. Mit der richtigen Kombination könnten die Schuhe nämlich auch für uns zum Alltagsbegleiter werden.

Weiterlesen

17. Juli 2014
Donnerstag

Puma x Alexander McQueen: Wiederentdeckung der High-Fashion-Sneaker

Puma_Alexander_McQueen_Kollaboration_2014
Auf den ersten Blick wirkt eine Zusammenarbeit zwischen dem Sportartikelhersteller PUMA aus Herzogenaurach und dem Londoner Couture Label Alexander McQueen recht absurd. Mittlerweile machen die beiden jedoch bereits seit 2005 gemeinsame Sache und das “erfolgreich”, wie Puma im Pressetext für die neue Herbst/Winter-Kollektion 2014 verlauten lässt. Beim Betrachten der früheren Modelle könnte man zwar daran zweifeln, doch die aktuellen Entwürfe wirken moderner als ihre Vorgänger. Das könnte an der Inspirationsquelle liegen: Globalen Subkulturen, die Sportmode und High Fashion zu vereinen suchen. Vielleicht waren uns Puma und Alexander McQueen jedoch auch einfach ein paar Schritte voraus – welcher große Modeschöpfer beachtete schließlich vor neun Jahren Sneaker? Und heute? Da sind sie überall. Weiterlesen

15. Juli 2014
Dienstag

Shopping: Jelly Shoes!

JellyShoes

Kennt ihr sie noch? Die Gummi-Sandalen, die uns als Kind stets auf dem Weg ins Freibad, und durch etliche Sommerurlaube begleiteten haben? Sie sind zurück! Das zwar nicht erst seit dieser Saison, dennoch sind die sogenanten Jelly Shoes momentan präsenter denn je – und das an den wohl-manikürten Füßen ausgewachsener Frauen. Marken wie Juju und Jelly Beans verleitet dies wohl zu waren Freudensprüngen, schließlich sind sie auf die PVC-Schühchen spezialisiert und beglücken uns nicht mehr nur mit dem Klassiker im Römersandalen-Stil, sondern verpassten ihren Kreationen Absatz, Peep-Toe und Retro-Look.

Weiterlesen

15. Juli 2014
Dienstag

Lookbook: I Desire The Things That Will Destroy Me.

1

Die Schuhe sind nicht unbedingt das Erste, was beim Betrachten des Lookbooks von I Desire The Things That Will Destroy Me ins Auge fällt. Da ist die Szenerie aus industriellem Charme mit viel Beton, die auf leuchtende Farben und ein verspielt sportliches Styling trifft. Da sind der aufgetürmte Turban, der süße Zweiteiler und das rosafarbene Tunnelzug-Sackkleid. Und dann sind da plötzlich die Schuhe, die sich perfekt in das Bild einfügen und die poppigen Farbtöne ihrer Umgebung aufgreifen. I Desire The Things That Will Destroy Me ist das hauseigene Label des Onlineshops solestruck, der neben ausgewählten Marken wie Opening Ceremony, Cheap Monday und Acne Studios auch eigene Kreationen anbietet. Die klobigen Schuhe sind nicht unbedingt zur Freude der Männerwelt entworfen worden, doch wir sind hin und weg.

Weiterlesen

14. Juli 2014
Montag

Schuh der Woche: Biot Sandals von Totême

SchuhderWoche_Toteme

Der Preis für den Schuh der Woche geht diesmal an: Die Biot Sandals von Totême. Zwar strahlen uns die Strand-Schlappen nicht mit makelloser Schönheit entgegen, trotzdem haben es uns die handgeflochteten Sandalen angetan. Sieht man sie nämlich zu lockerem Kleid oder weiter Seidenhose kombiniert, sind ganz schnell jegliche Öko-Assoziatione vergessen und man will eigentlich direkt reinschlüpfen und ab zum nächsten Strand damit. Ausgedacht hat sich die schicken Treterchen übrigens Bloggerin und Totême-Chefin Elin Kling, die seit dem Launch ihres Labels im Mai luxuriöse Freizeitmode in die Schränke ihrer Kundinnen bringt.

Weiterlesen

14. Juli 2014
Montag

Labelwatch: Das australische Brand Windsor Smith

Windsor_Smith_Header

Auf dem wunderschönen Inspirations-Blog They All Hate Us sind wir vor kurzem auf das australische Brand Windsor Smith aufmerksam geworden. Warum erst jetzt, das liegt auf der Hand – wir schauen einfach viel zu selten auf den dort heimischen Blogs vorbei. Dabei gibt es soviel Neues und Spannendes zu entdecken. Wir notieren also: Dringend ab und zu den Horizont erweitern. Aber zurück zum eigentlichen Thema. Windsor Smith ist nach eigenem Ermessen längst das No 1 It-Schuh-Label Australiens, die Designs mittlerweile auch international bekannt. Kein Wunder, die tragbaren Entwürfe treffen den aktuellen Zeitgeist und die angesagtesten Trends exzellent.

Weiterlesen

08. Juli 2014
Dienstag

Schuh der Woche: Hunter + Rag & Bone Wellies

HunterXRagandBone_Banner

Pünktlich zum Start der Berlin Fashion Week hat sich das lokale Wetter wohl dazu entschieden jegliche Outfitpläne wortwörtlich ins Wasser fallen zu lassen. Denn es regnet und das nicht zu wenig. Wie gut, dass es da Kate Moss gibt, die uns schon vor etlichen Jahren in Jeansshorts und Hunter Wellies auf den Streetstyle-Bildern vom Glastonbury entgegen stolzierte. Seitdem gehören die praktischen Kautschuk-Treter wohl in jede hippe Schuhsammlung. Das New Yorker Label Rag & Bone hat sich nun mit dem britischen Traditionslabel Hunter zusammen getan hat und eine Minikolektion designt.

Weiterlesen

07. Juli 2014
Montag

Onlineshopping: Schicke und bequeme Schuhe für die Berlin Fashion Week

Schuhe Fashionweek

Die Berlin Fashion Week bringt neben jeder Menge Spannung und Aufregung auch jedes Jahr die Frage ‘Was anziehen?’ mit sich. Nun ist Berlin ja nicht Paris und die Stilettos dürfen weiterhin schön im Schrank vor sich hinstrahlen. Stattdessen greifen wir zu schicken und bequemen Modellen mit Fußbett und zelebrieren den Berliner Anti-Chic, denn das wahre Sexy ist doch das Selbstbewusstsein das zu tragen, was gefällt. Und überhaupt – seit Karl Lagerfeld die Models in Turnschuhen auf den Chanel-Laufsteg schickte und damit den Sneaker-Hype adelte, ist sowieso alles erlaubt. Wenn es dann doch mal ein Fünkchen mehr Eleganz benötigt, gibt es da noch Wedges, Chunky Heels und Mules, die uns schmerzfrei auf Shows, Messen und die Aftershow Partys begleiten.

Damit können wir offiziell die Berlin Fashion Week zur gesündesten Modewoche der Welt küren. Hier unsere liebsten ‘Gesundheitsschuhe’:

  • Pantolette in Nude von Zign, ca. 50 €
  • Blaue Metallic-Sandalen von Marni, ca. 287 €
  • Slingback-Sandalen mit Plateau von Karl Lagerfeld, ca. 250 €
  • Glitzernde Sandalen mit rosa Detail von Marni, ca. 412 €
  • Mules mit Plexi-Glas Keilabsatz von Opening Ceremony, ca. 186 €
  • Weiß mit Chunky Heels von Asos, ca. 50 €
  • Silberne Sandalen mit Knöchelriemen von Asos, ca. 35 €
  • Offene Lederballerinas von Zara, ca. 30 €
  • Slip-Ons aus Verloursleder mit Metallic-Kappe von Miu Miu, ca. 350 €
  • Mules mit Holzabsatz von 10 CROSBY DEREK LAM, ca. 182 €