von Maike in Kategorie: Fashion Week Berlin 1Kommentar

Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Herbst/Winter 2013/2014: Kilian Kerner

Beim Betreten des Runway-Raums fällt uns sofort die Wohnzimmer-Deko auf. Außerdem laufen witzige Lieder im Hintergrund, in denen Mireille Mathieu von Paris schwärmt, sich von der Akropolis verabschiedet und an Rom zurückdenkt. Man kommt direkt ein bisschen in Urlaubslaune. So gestimmt warten wir auf den Beginn der Show von Kilian Kerner. Was uns dann gezeigt wurde, seht ihr jetzt.

Als die Models den Laufsteg betreten, ist es auf einmal sonnenklar: Mireille Mathieu spielt in der Herbst/Winter 2013/2014 eine wichtige Rolle. So tragen sowohl die Frauen als auch die Männer eine Frisur, die stark an die französische Sängerin erinnert. Interessanterweise war die Musik selbiger während der Show allerdings nicht zu hören. Stattdessen lauschten wir den Tönen der Rockband Tunes of Dawn.

Passend zur Musik waren auch die Designs der "Erzähl mir wie du heißt - A story about sculptures and human beings" Kollektion eine interessante Mischung. Sowohl Einflüsse aus der Vergangenheit als auch der Moderne bzw. Avantgarde sind hier sichtbar. Klassische Hosenanzüge und Etuikleider treffen auf Space-Prints, typische Herbstfarben wie Senf, Weinrot, Oliv und Dunkelblau auf schwarze Kleider und silberglänzende Roben. Besonders auffällig sind die in allen Farben schillernden Paillettenkleider und -ensembles, sowie die eleganten goldenen Abendkleider. Das Highlight der Kollektion ist aber mit Abstand das aus Plastikblüten bestehende, bodenlange Kleid. Einfach wunderschön. Nicht so überzeugt haben uns dagegen die schlichten Rollkragenpullis und die recht einfallslos wirkenden Strickkleider. Aber von denen gab es ja nur eine Hand voll und der Rest hat unseren Geschmack auf jeden Fall getroffen.

Hier geht's zur Galerie:

Tags: berlin, berlin fashion week, fashionweek, herbst 2013, kilian kerner, winter 2013

Weitere Artikel aus dem LesMads-Netzwerk

1 Kommentar

  • Steffi

    Super Kollektion! Wunderchöne Kontraste zwischen Minimalismus und Materialüberfluss, Form und Gegenform. Super-

Kommentar schreiben

Netiquette: Bitte hinterlasst beim Kommentieren Euren vollen Namen und eine gültige Email-Adresse. Auch unsere Kontaktdaten sind öffentlich. Eure Email-Adresse wird allerdings nicht auf LesMads.de veröffentlicht. Kommentare sollten sich auf das jeweilige Thema des Eintrags beziehen. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne vollen Namen und Kontaktdaten oder thematischen Bezug zu löschen. Natürlich könnt Ihr uns auch einfach direkt eine Email schreiben.

Facebook-Nutzer? Dann hier klicken, um dich anzumelden.

Burda Style ChuhChuh Elle InStyle OK COOL COVER edelight.de stylesyoulove.de