von Claire 4Kommentare

Look du jour: Hör auf dein Herz!

Manchmal kann Mode doch wirklich zu etwas nützlich sein. Ab heute gibt es in dem Onlineshop Asos ein bonbonrosafarbenes T-Shirt mit Herzaufdruck zu kaufen, allerdings steckt hinter diesem knalligen Kleidungsstück mehr als nur die zu Material gewordene augenscheinliche Barbie-Attitüde - das T-Shirt entstand kürzlich in einer Design-Zusammenarbeit mit Heidi Klum zugunsten der Initiative "Hör auf dein Herz", deren Ziel es ist, Frauen auf die Volkskrankheit Nummer 1, nämlich Herzkreislauferkrankungen, aufmerksam zu machen. Einer Umfrage zufolge schätzen nämlich nur 31% der befragten Damen eine Herzerkrankung als häufigste Todesursache ein, 62% sind der Überzeugung, dass sie eines Tages an Krebs sterben werden. Ein Irrtum.

Wie gut, dass die "Hör auf dein Herz"-Initiative unter der Schirmherrschaft einer der renommiertesten deutschen Kardiologinnen, Prof. Dr. Vera Regitz-Zagrosek, das offenbar stark unterschätzte Krankheitsbild der Herzkreislauferkrankungen, von dem sehr wohl zahlreiche Frauen betroffen sind, aufs Tableau bringt. Und wie ginge das besser als mithilfe eines auffällig pink und kirschrot leuchtenden mädchenhaften T-Shirts, das es nun für 25€ aus reiner Baumwolle gefertigt bei Asos zu kaufen gibt? Von jedem verkauften Stück wandern 10€ in den Finanztopf der Initiative - welches Fräulein also gern etwas für sein und das Herz anderer Damen tun möchte, das sollte nicht nur Cholesterin meiden, Omega-3-Fettsäuren verspeisen und Sport treiben, sondern auch ganz schleunigst dieses hübsche T-Shirt-Modell erwerben. Ich habe es bereits getestet, es ist waschmaschinenfest und eignet sich hervorragend beispielsweise in Kombination mit dunklen Jeans (Monki), Plateausandalen (Topshop) und kirschroter Lippenfarbe (MAC) für ein farbenfrohes Abendoutfit. Wer wie ich etwas gegen Heidi Klum hat, der kann sich sicherlich getrost darauf verlassen, dass SIE garantiert nicht hinter dem Design des T-Shirts steckt; dabei handelt es sich, wie wir uns alle längst gedacht haben, garantiert um eine dieser findigen Strategien einfallsreicher Marketingspezialisten.

Viel Vergnügen mit dem Barbie-Shirt!

Und hier noch ein nettes Kurzfilmchen zur Kampagne:


Tags: asos, kampagne, mode, outfit

Weitere Artikel aus dem LesMads-Netzwerk

4 Kommentare

  • julia

    coca cola light fehlt da noch in der aufzählung! das t-shirt ist also etwas für frauen, die sich nicht durch heidi klum und coca cola gestört fühlen..

  • Kira

    sehr süß ;)

  • danae

    coca cola, so ein gesundes getränk

  • Hanna

    An und für sich halte ich es ja für sehr sinnvoll, wenn auf Krankheiten wie diese aufmerksam gemacht wird. Allerdings finde ich es schon sehr fragwürdig, wenn große Konzerne wie Coca Cola hinter einer solchen Aktion stecken und eine Krankheit ausgenutzt wird, um den eigenen Profit zu steigern. Zusätzlich wird hier nur auf einen Faktor geachtet, nämlich auf die Krankheit der Betroffenen. Mit dem Kauf eines solchen T-Shirts unterstützt man zwar die "Hör auf dein Herz"-Kampagne, aber (berichtigt mich, falls es nicht stimmt) genauso die Ausbeutung schlecht bezahlter Arbeitskräfte. Wieso kann man sinvolle Aktionen nicht miteinander verbinden? Wieso kann man ein solches T-Shirt nicht fairtrade produzieren?
    Es ist doch irgendwo geschmacklos, wenn ein Konzern Krankheiten (oder Katastrophen - man erinnere sich an Japan) zu Marketingzwecken nützt und mit dem Kauf (wie bei vielen anderen Kleidungsstücken auch) das das System der Ausbeutung unterstützt wird. Man hilft so zwar vielleicht den Herzkreislauferkrankten, aber sicher nicht den Frauen, die in Massenproduktionsfirmen arbeiten oder den Menschen, die auf den Baumwollplantagen schuften. Aber wenigstens ist es für einen guten Zweck. Besser, als wenn nur der Konzern profitiert.
    Mir ist bewusst, dass einige Dinge etwas überspitzt formuliert sind und ich möchte hiermit keinesfalls Kritik an dir, liebe Claire, ausüben.

Kommentar schreiben

Netiquette: Bitte hinterlasst beim Kommentieren Euren vollen Namen und eine gültige Email-Adresse. Auch unsere Kontaktdaten sind öffentlich. Eure Email-Adresse wird allerdings nicht auf LesMads.de veröffentlicht. Kommentare sollten sich auf das jeweilige Thema des Eintrags beziehen. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne vollen Namen und Kontaktdaten oder thematischen Bezug zu löschen. Natürlich könnt Ihr uns auch einfach direkt eine Email schreiben.

Facebook-Nutzer? Dann hier klicken, um dich anzumelden.

Burda Style ChuhChuh Elle InStyle OK COOL COVER edelight.de stylesyoulove.de