von Katja in Kategorie: Lifestyle 0Kommentare

Nike Flyknit Experince in Berlin: Hadnet Tesfai spricht mit uns über Motivation, das richtige Sport-Outfit und ihre Lieblings-Airmax!

nike_flyknit_launch_experience_berlin_hadnet_tesfai_11.jpg

Gestern Abend lud Nike zu einer Running Experience der besonderen Art in die Station Kreuzberg. Anlass war der Launch des neuen Flyknit Lunar1+, der die vor einem Jahr eingeführte Flyknit-Technologie mit der besonders leichten und reaktionsfreudigen Lunarlon-Dämpfung verbindet. Vor Ort erklärte Ben Shaffer, Head of Design bei Nike, die Entwicklung und die Vorzüge des neuen Schuhs; die Nachwuchsläuferinnen Gesa Felicitas Krause und Jana Sussmann berichteten von ihren Running-Erfahrungen. Danach durften die Gäste den neuen Flyknit direkt selbst ausprobieren - auf einer außergewöhnlichen Indoor-Laufstrecke, die mit Disco-Kugeln und Lasern ausgeleuchtet wurde!

Zwischendurch haben wir uns Hadnet Tesfai, Moderatorin und Everyday Athlete, geschnappt um sie über ihre Motivation, das richtige Sport-Outfit und ihre Lieblings-Airmax auszufragen. Hier geht es zum Interview:

LesMads: Hadnet, du bist sehr sportlich! Kennst du trotzdem den inneren Schweinehund?

Hadnet Tesfai: Hast du heute schon mal rausgekuckt? Ich dachte nur, Gott sei Dank ist das heute ein Indoor Running Event. Ich hätte so gar keinen Bock drauf draußen zu laufen. Weißt du was mich am Samstag abgehalten hat zu laufen? Ich hab meine Kopfhörer nicht gefunden. Ich bin fast irre geworden, weil ich die scheiß Dinger nicht gefunden hab. Ich war so sauer, und dachte nur: Verdammt Mistkacke! Aber das Ding ist wirklich: Ich muss raus mit meinem Hund, das geht gar nicht anders. Die ist so süß und so krass hübsch.

LM: Also ist dein Hund quasi die Hauptmotivation?

HT: Naja sie muss eben raus. Aber eigentlich motiviere ich mich schon selbst. Das Ding ist - das klingt schon derbe hochtrabend - aber ich finde, man muss mit sich selbst voll vorsichtig umgehen. Bei den Klamotten gibt sich jeder immer voll viel Mühe. Aber was wir in uns reinstopfen, was wir mit unserem Körper allgemein machen, das ist voll egal. Also versteh mich nicht falsch, ich gehe gerne feiern. Aber trotzdem muss man auf sich und seinen Körper achten.

LM: Was machst du abgesehen vom Joggen für Sportarten?

HT: Ich mache Yoga. Außerdem habe mit einer sehr guten Freundin von mir auch eine Mädchen-Basketball-Gruppe gehabt. Das war voll geil, weil es nur Mädels waren, die zwar motiviert, aber nicht so krass auf Konkurrenz aus waren. Das war einfach sehr lustig! Eine von den Mädels war ausgebildete Pilates und Yoga Trainerin. Dann haben wir auch mal gesagt: Scheiß auf Basketball, wir machen heute nur Pilates! Und dann hat sie spontan eine Session gehalten. Basketball habe ich aber 4 oder 5 Jahre richtig im Verein gespielt.

LM: Wie sieht dein perfektes Sport-Outfit aus?

HT: Heute bin ich ja ganz in schwarz, aber auch nur weil ich wusste, dass ich diese grellen Turnschuhe bekommen würde. Da dachte ich, da geh ich auf Nummer sicher. Am Schluss beißt sich das noch. Am Ende des Tages bin ich halt auch Mädchen. Der Witz ist aber, dass ich zum Yoga nie Schwarz anziehen würde. Irgendwie ist das so eine schwere Farbe und Yoga sollte so was Leichtes sein. Ich würde nie Yoga in Schwarz machen. Dafür laufe ich nur in Schwarz.

Ich hab für Yoga eher lange Hosen, aber ich gehe gerne in kurzen Hosen laufen. Davon abgesehen müssen die Sachen einfach passen. Gerade beim Laufen darf nichts groß und flattrig sein. Auch der Schuh muss passen. Du musst wie in einer zweiten Haut laufen. Das Nervigste beim Laufen ist, wenn irgendwas nicht an deiner Klamotte passt. Oder ein Schuh irgendwo drückt. Beim Yoga kann es da durchaus ein bisschen weiter sein, aber gleichzeitig darf es dir auch nicht im Weg stehen.

LM: Was macht Nike zu deinem Brand?


HT
: Der erste Turnschuh, den ich unbedingt wollte, der war von Nike. Für den habe ich meine Mutter ich weiß nicht mehr wie lang angebettelt, bis ich den bekommen habe.

LM: Weißt du noch was es für ein Modell war?

HT: Ja, das weiß ich noch ganz genau. Das war ein weißer Tennisschuh. Ein klassicher Tennisschuh, der hatte eine blaue Zunge. In weiß mit hochglänzendem Nylon. Der Schuh war aber aus weißem Leder. Ein ganz klassischer Schuh, der war super nice. Außerdem war ich auch ein krasser Jordans Fan, der ist ja auch von Nike. Vielleicht kommt es daher, dass ich auch Basketball gespielt habe und Nike ja auch ein ausgesprochenes Basketball Brand ist.

Darüber hinaus hat Nike auch als erstes wirklich gecheckt, dass Sport ganz viel mit Lifestyle zu tun. In den USA laufen die Leute auch am helligten Tage in Sportklamotten rum. Oft zeugt das allerdings nicht unbedingt von gutem Stil. Ich habe auch den ganzen Tag Turnschuhe an, aber ich weiß nicht, ob ich jetzt mit meinen Workout Clothes rauslaufen muss. Da verlässt Sport so die Gym-Sphäre und dringt in den Alltag ein.

LM: Trägst du sonst Sportwear im Alltag? Mal abgesehen von den Sneakers.

HT: Es kommt drauf an. Ich mische das gerne. Nike Sportswear macht ja auch geile Sachen, die du einfach so tragen kannst. Ich hab von denen Ledershorts, die hatte ich nicht beim Sport sondern bei der Fashion Week an. Oder ich hab einen Pulli von denen, der ist im College Style. Der hat so abgesetzte Ärmel, die sind auch aus Leder. Da steht ganz klein Nike drauf. Das heißt, sobald die solche Sachen machen, die nicht übermäßig sporty aussehen, trage ich die auch im Alltag.

LM: Eine letzte Frage. Wenn du dir deinen Traum Sneaker zusammenstellen könntest, wie würde der aussehen?

HT: Das ist so eine unfassbar schwierige Frage. Ich würde mir definitiv auch einen Air Max One machen. Ich habe auch drei IDs. Aber vielleicht würde ich mir auch einen Jordan machen, ich weiß es nicht. Ich mag den 6er Jordan unfassbar gerne, aber auch den 11er. Und ich mag den 1er Jordan sehr gerne. Siehste bei der Entscheidung, welches Modell ich nehme, fängts halt schon an. Da steig ich schon aus und weiß schon nicht, was soll es denn jetzt werden. Ich würde aber am Ende des Tages… Vielleicht würde ich auch einen Roche Run machen. Das ist so ein neues Modell, ist erst letztes Jahr herausgekommen. Ach ich weiß es nicht.

LM: Und welcher ist dein Lieblings-Air-Max?

HT: Ich hab den Air Max in weiß mit rot. Mit dem Schuh war ich schon auf allen Kontinenten der Welt. Das ist mein Travelschuh, den nehm ich überall mit hin. Den hab ich für Pro Sieben schon in Australien mit gehabt, als wir dort eine Reportage gemacht haben. Ich war damit auch in Brasilien, den USA und ich war damit schon in Asien. In Südafrika war er auch drei Wochen.

LM: Der ist ja schon richtig rumgekommen.

HT: Das ist mein Herzensschuh.

LM: Dann hoffen wir, dass er noch viel rumkommt. Vielen Dank für das Interview!

Wenn ihr jetzt auch Lust aufs Laufen und auf den neuen Nike Flyknit Lunar1+ bekommen habt, dann schaut am Samstag zwischen 12 und 0 Uhr in der Station Kreuzberg vorbei. Dann ist die Running Experience nämlich für alle geöffnet und ihr könnt zu Sounds von Marteria & Kid Simius, Klick Klack (Hadnet Tesfai), DJ Schowi und vielen mehr die Indoor-Fläche von 10.000 Quadratmetern und den Laufkurs durch drei Hallen selbst erkunden.

Tags: berlin, event, joggen, laufschuh, nike, nike flyknit lunar1+, running
Pin It

Kommentar schreiben

Netiquette: Bitte hinterlasst beim Kommentieren Euren vollen Namen und eine gültige Email-Adresse. Auch unsere Kontaktdaten sind öffentlich. Eure Email-Adresse wird allerdings nicht auf LesMads.de veröffentlicht. Kommentare sollten sich auf das jeweilige Thema des Eintrags beziehen. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne vollen Namen und Kontaktdaten oder thematischen Bezug zu löschen. Natürlich könnt Ihr uns auch einfach direkt eine Email schreiben.

Facebook-Nutzer? Dann hier klicken, um dich anzumelden.

StyleDiary / Daily Styles und Fashion-Tipps auf Facebook!

Anzeige

Burda Style ChuhChuh Elle InStyle OK COOL COVER edelight.de stylesyoulove.de