19. Februar 2013
Dienstag

London Fashion Week: Christopher Kane überzeugt im Herbst/Winter 2013/2014 mit Samt, Camouflage und Blütenapplikationen

Insgesamt 61 Looks schickte Christopher Kane gestern während der London Fashion Week über den Laufsteg. Das sind 22 Outfits mehr als in der Spring/Summer 2013 Saison und damit eine ganze Menge für einen vergleichsweise jungen Designer. Verantwortlich für den deutlich höheren Umfang der Kollektion dürfte wohl PPR sein, die sich vor einem Monat mit 51 Prozent in Kanes Label einkauften.


So nahmen in der ersten Reihe auch direkt der CEO des Luxusunternehmens Francois-Henri Pinault und seine Ehefrau Salma Hayek platz. Die neue Kollektion für Herbst/Winter 2013/2014 sollte den beiden aber nicht nur vom Umfang her zugesagt haben. Sie verbindet auch Kanes typische Unangepasstheit mit tragbaren Ansätzen und neuen Ideen. Die leicht düstere Grundstimmung und der bisweilen unzugängliche Charme bleiben seinen Designs erhalten, trotzdem finden sich zahlreiche Entwürfe, die problemlos als Must-Have durchgehen.
Da wären beispielsweise die Oversize-Mäntel in modernem Camouflage, die in diversen Blautönen daher kommen. Oder die Mini-Kleider aus Samt, deren Raffinesse in zarten Unterbrechungen besteht. Was Verzierungen angeht, hat Kane diesmal nicht an Effekten gespart. Blüten-Applikationen, zarte Stickereien und leider auch Fell schmücken seine neuen Entwürfe. Neben verspielten Kleidchen finden sich aber auch lässige Kombinationen aus weiten Hosen und schmalen Pullovern, die eher androgyne Looks bilden.
Man merkt unter den 61 Looks ist – so platt es klingen mag – für jeden Geschmack etwas dabei. Und trotzdem bleibt sich Christopher Kane in jedem Outfit von der Schulter bis zum Schuhwerk treu. Hoffentlich bleibt das auch in Zukunft so.
Hier geht es zu den schönsten Looks von Christopher Kane Autumn/Winter 2013/2014:

Tags: , , , , , ,
Pin It

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>