von Stephanie Baumgaertner in Kategorie: Berlin 0Kommentare

Mercedes-Benz Fashion Week Berlin Herbst/Winter 2013/2014: Patchwork-Kontraste und offene Nähte bei Vladimir Karaleev

Während vergangene Saison mit einer Installation aus Floralprints und feinen Seidenkleidern im Podewil Palais überzeugt wurde, setzt Vladmir Karaleev zur Herbst Winter 2013 Kollektion zum dritten Mal auf eine Runway Präsentation. Der gebürtige Bulgare begeistert erneut mit einem Hauch von Laisser-Faire und kleinen Unfertigkeiten: Offene Nähte und starke Flächen- bzw. Materialkontraste machen diese Kollektion für uns so besonders.

Der Meister der Kombination zeigt einen schönen Mix aus verschiedensten Materialien und Strukturen: Schwere Stoffe wie Wolle und Leinen treffen auf Transparenz und fließende Seide. Karaleev nutzt für seine aktuellen Kreationen Hightech-Materialien, die normalerweise nur bei Snowboard Sportswear einsetzt werden und mischt sie mit Strick. Kanten und Nähte bleiben dabei offen und ungesäumt.

Während wir mit Patchwork meistens traditionelle Quilts in Verbindung bringen, zeigt Karaleev das Flickwerk als moderne Umsetzung in seiner Kollektion. Nicht nur auf großen Flächen wird mit dem Patchwork-Effekt gespielt, auch kleinere Spielräumen werden für die wilde Stofflichkeit genutzt. Transparente Oberkörper, voluminöse Oberteile, glänzende Lederärmel - Hier wird auf elegante Lässigkeit gesetzt. Die Farbpalette reicht dabei von starkem Blau und klassischem Schwarz bis hin zu Grau- und Weißtönen. Metallic- und Lederglanz runden die Kollektion ab. Auch bei der Männerkollektion, die von monochromen Tönen lebt, wurde auf Flächen- bzw. Stoffkombiniationen zurückgegriffen.

Vladimir Karaleev zeigt uns eine Weiterentwicklung zur vergangenen Saison. Auf kleine Details und verspielte Prints wurde dieses Mal verzichtet, um sich in Sachen Stofflichkeit und Schnitt weiterzuentwickeln. Eine Kollektion, die mit Tragbarkeit und Minimalismus glänzt und mich zu der Überlegung führt, mit dem nötigen Kleingeld, selbst das ein andere Teil anzuschaffen, dann würde die Wahl wohl auf den voluminösen Blaumetallicpullover fallen.

Tags: berlin fashion week, herbst winter 2013 2014, mbfwb, vladimir karaleev
Pin It

Kommentar schreiben

Netiquette: Bitte hinterlasst beim Kommentieren Euren vollen Namen und eine gültige Email-Adresse. Auch unsere Kontaktdaten sind öffentlich. Eure Email-Adresse wird allerdings nicht auf LesMads.de veröffentlicht. Kommentare sollten sich auf das jeweilige Thema des Eintrags beziehen. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne vollen Namen und Kontaktdaten oder thematischen Bezug zu löschen. Natürlich könnt Ihr uns auch einfach direkt eine Email schreiben.

Facebook-Nutzer? Dann hier klicken, um dich anzumelden.

StyleDiary / Daily Styles und Fashion-Tipps auf Facebook!

Anzeige

Burda Style ChuhChuh Elle InStyle OK COOL COVER edelight.de stylesyoulove.de