24. Januar 2013
Donnerstag

Lookbook: Achtland Herbst/Winter 2013/2014

Bei all den verpassten Shows in der vergangenen Woche bedauere ich es besonders eine Präsentation nicht miterlebt zu haben. Im kleinen Rahmen lud nämlich auch Achtland, das Label von Thomas Bentz und Oliver Lühr, ein, um die neue Kollektion für Herbst/Winter 2013/2014 vorzustellen. Aber zum Glück gibt es Lookbooks und so kann ich mir auch eine Woche später aus der Ferne ein Bild von den kommenden Stücken machen.


Die neue Kollektion von Achtland trägt den Titel “L.A. – Verbier” und verbindet modische Einflüsse aus der californischen Küstenstadt und dem Skiort in der Schweiz. So treffen Schnitte und Materialien, die an Surfanzüge erinnern, auf Linienführungen und Farbkontraste, die von Ski-Outfits inspiriert wurden. Neben Neopren und Leder finden sich aber auch zarte Stoffe wie Spitze und Seide. Dunkelblau, Weiß und Grau bestimmen die Farbpallete, während Lachs und Türkis die Looks auflockern.
Schmale, geradlinige Schnitte bilden die Basis der Kollektion, kräftige Kontraste und feine Muster ziehen die Aufmerksamkeit des Betrachters auf sich. Knielange Kleider stehen bei Achtland im Herbst/Winter 2013/2014 im Mittelpunkt. Dank der Betonung der Taille mit glänzenden Gürteln und wohldosierten Sportswear-Anleihen wirken die Modelle aber gar nicht bieder, sondern treffen mal wieder auf ganz eigene Weise die Trendstimmung.
Den Platz in meinem Modeherzen haben sich Thomas Bentz und Oliver Lühr mit ihrer neuen Kollektion, die nebenbei auch noch von Lieblingsnewcomer Franzi Müller präsentiert wird, jedenfalls gesichert. In der nächsten Saison werde ich die Präsentation von Achtland ganz bestimmt nicht verpassen. Und wie gefallen euch die neuen Looks?
Hier geht es zum neuen Lookbook von Achtland:

Tags: , , ,
Pin It

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>