16. Januar 2013
Mittwoch

Gewinnspiel: Wir verlosen 1 x 2 Tickets für das große Finale des H&M Design Awards 2013 in Stockholm am 29. Januar!

Der H&M Design Award geht in die zweite Runde. Heute dürfen wir die acht Finalisten vorstellen, die von der Experten-Jury unter der Leitung von H&M-Chefdesignerin Ann-Sofie Johansson ausgewählt wurden. Am 29. Januar wird dann in Stockholm die Entscheidung gefällt, wer den mit 50.000 € dotierten Preis erhält und seine Kollektion bei der dortigen Mercedes-Benz Fashion Week präsentieren darf. Und ihr könnt mit dabei sein! Denn wir verlosen 1 x 2 Tickets für das große Finale inklusive Flug und Hotelübernachtung für zwei Personen.


Aus Deutschland konnte Alba Prat einen Platz in der Endrunde ergattern, die an der Universität der Künste studiert hat. Sollte sie den H&M Design Award gewinnen, erwarten sie aber nicht nur Preisgeld und Laufsteg-Show. Außerdem werden ausgewählte Stücke ihrer Siegerkollektion weiterentwickelt und später bei H&M erhältlich sein. Für die Auswahl der Finalisten waren neben Ann-Sofie Johansson Designer Jonathan Saunders, Editor-at-large von Style.com Tim Blanks, Fotograf Sølve Sundsbø, Stylistin Leith Clark, Bloggerin Hanneli Mustaparta, Journalist Kristopher Arden und H&Ms Kreativberaterin Margareta van den Bosch verantwortlich. Hier seht ihr die Jury beim Begutachten der Kollektionen der Finalisten:

Aber wer sind die acht vielversprechenden Nachwuchstalente? Es folgen Kurzportraits entsprechend der Pressemitteilung:

Thom Barends (Niederlande)
: Thom Barends ist ein 23-jähriger Designer aus Amsterdam, der an der ArtEz in Arnhem studiert hat. Seine Kollektion ist eine Betrachtung der gegenwärtigen Gesellschaft. Sie imaginiert eine Frau, die auf der Straße landet und der nichts bleibt außer der 80er-Jahre-Garderobe ihrer Mutter.
Minju Kim (Belgien): Die 26-jährige Minju Kim kommt ursprünglich aus Südkorea und studiert derzeit im letzten Masterstudienjahr ihres Modestudiums an der Royal Academy of Fine Arts in Antwerpen. Minjus Kollektion ist von Mangas inspiriert und basiert auf Zeichnungen ihrer Freunde, die in Fantasiewesen transformiert werden.
Mark Kenly Domino Tan (Dänemark): Mark Tan (26) aus Kopenhagen hat am DSKD in Kolding studiert. Seine Kollektion lenkt den Blick auf die Beziehung zwischen Körper und Holz, Schaumstoff und Gips. Mark machte zunächst Filme und übertrug anschließend deren visuelle Bewegungen, Formen und Farben auf seine Hightech-Kollektion.

Maia Bergman (Großbritannien)
: Maia Bergman, 24 Jahre alt und in Buenos Aires geboren, lebt zurzeit in London und hat ihren BA an der Central Saint Martins gemacht. Bei ihrer Kollektion ist sie von einfachen, tragbaren Silhouetten ausgegangen, die sie mit aufwendigen Dekorationen kontrastreich verziert hat.
Erik Litzen (Schweden): Der aus Stockholm stammende 26-jährige Erik Litzén, der am dortigen Beckmans College of Design studiert hat, interessiert sich für das Spiel mit Geschlechteridentitäten. Seine Kollektion „P-Androgeny“ schafft mit Drapierungen und Volumen Schnitte, die die herkömmlichen Grenzen von Herrenbekleidung sprengen.
Eleonora Bruno (Italien): Eleonora Bruno (25), die an der Fachhochschule Polimoda in ihrer Geburtsstadt Florenz studiert hat, hatte sich ursprünglich auf Hüte spezialisiert; neuerdings entwirft sie auch vollständige Looks. Mit ihrer Kollektion „Le Vie De Madame Roy“ kreiert sie imaginierte Outfits für Frauen in Paris.
Daniela Salazar Rodriguez (Frankreich): Daniela Salazar Rodriguez ist 27 Jahre alt, stammt ursprünglich aus Venezuela und studiert seit 2007 in Paris. Ihre Kollektion, entworfen an der Ecole de la Chambre Syndicale de la Couture Parisienne, mischt architektonische Modernität mit japanischen und koreanischen historischen Gewändern.
Alba Prat (Deutschland): Die 31-jährige Alba aus Barcelona lebt seit sieben Jahren in Berlin, wo sie an der Universität der Künste studiert hat. Ihre Kollektion „syn chron“ nutzt die Visualisierung von Klangphänomenen; ihre Prints basieren auf zwei verschiedenen visualisierten Aufnahmen ihres eigenen Herzschlags.

Na, habt ihr schon einen Favoriten gefunden? Wir sind von den geradlinigen Designs in Doubleface-Optik der Finalistin aus Deutschland bereits ziemlich angetan. Am Freitag werden wir euch Alba und ihre Kollektion noch genauer vorstellen. Aber auch die subtilen Glitzer-Looks von Maia Bergman oder die prächtigen Federgewänder von Eleonora Bruno begeistern uns.
Unterstützen könnt ihr euren liebsten Finalisten aber nicht nur mit Daumen drücken und stillen Gewinngebeten! Denn neben dem Hauptpreis wird der People’s Prize vergeben, für den ab heute abgestimmt werden kann. Der Gewinner darf sich über ein einmonatiges Praktikum bei Designer Jonathan Saunders freuen. Alle acht Finalisten erhalten außerdem ein Preisgeld von 5000 €.
Wenn ihr jetzt genauso neugierig und gespannt auf das große Finale des H&M Design Awards 2013 seid, dann macht mit bei unserem Gewinnspiel. Eine glückliche Gewinnerin oder ein glücklicher Gewinner dürfen mit ihrer Begleitung bei der großen Gala am 29. Januar 2013 in Stockholm dabei sein. Hinflug sowie Übernachtung auf den 30. Januar sind inklusive. Also los! Worauf wartet ihr noch? Verratet uns einfach in einem Kommentar inklusive gültiger Email-Adresse bis zum 20. Januar 2013, welcher Kandidat euer heißer Favorit ist, und mit etwas Glück geht es schon ganz bald ab nach Stockholm. Wie immer gelten unsere Gewinnspielregeln. Viel Glück!
Alle Infos zum H&M Design Award 2013 findet ihr hier.
EDIT: Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben. Gewonnen hat Katharina! Wir freuen uns, dass du und deine Begleitung mit uns nach Stockholm kommen.

Tags: , , ,
Pin It

32 Kommentare zu “Gewinnspiel: Wir verlosen 1 x 2 Tickets für das große Finale des H&M Design Awards 2013 in Stockholm am 29. Januar!

  1. Liebes LesMads-Team
    Mir gefällt Maia Bergman am besten. Beziehungsweise ihre Kollektion da sie geschickt die einfachen, strinkten, gradlinigen Formen ihrer Kleindungsstücke mit einem interessanten, verspielten Farbenmix verziert.

  2. Meine Favoritin ist Alba Prat, man muss ja auch bedenken, dass ein paar Teile später über H&M verkauft werden und für die meisten der anderen Sachen ist die Welt noch nicht so weit ;)
    Gerade ihre schlichten Schnitte gefallen mir sehr gut.
    Liebe Grüße

  3. Hallo,
    Les mads team,
    mir gefällt am besten der Stil von Maia Bergmann,
    und Stockholm ist immer sehenswert.

  4. alba prat ist meine favoritin. ich freu mich. ich liebe stockholm die mode die luft alles. ich kann schwedisch und bin halb finnin . ich habe dort gelebt. in gotheborg.
    gruß
    hilli

  5. Frei nach Udo J. : Ich war noch niemals in Stockholm,ich war noch miemals auf Hawaii….:) Meine Favoritin wäre Daniela Salazar und die könnte man gleich auf den Posten der Chef-Designerin von H&M setzen, weil H&M dringendst eine Rundumerneuerung brauchen könnte.

  6. Meine Favoritin ist Eleonora Bruno aus Italien.
    Ich drücke ihr alle Daumen und hoffe ich kann live bei der Verleihung dabei sein!!!
    Das wäre ein Traum!

  7. Hej Liebes Team,
    Stockholm, Zimtschnecken und die Design Awards? Wahnsinn! Bis jetzt ist mein Favorit Thom Barends, mir gefällt insbesondere die Geschichte, beziehungsweise die Idee hinter der Kollektion. Freue mich aber auch auf euren Artikel am Freitag über Alba, vielleicht lass ich mich umstimmen!

Comments are closed.