08. November 2012
Donnerstag

Nike Experience in Berlin: Erste Eindrücke

nike_experience_04.jpg
Während Cloudy sich gerade in Hamburg herumtreibt, nehme ich gerade an einem Presse Event der etwas anderen Art teil. Nike hat Journalisten und Blogger aus ganz Europa zur 36 h Experience geladen und bringt uns dabei ordentlich ins Schwitzen. Endlich, muss ich da sagen. Denn die Rückkehr zum regelmäßigen Training steht schon viel zu lange auf meiner To do-Liste und nun habe ich endlich wieder Freude am ausgiebigen Sporteln gefunden. Nebenbei werden selbstverständlich die neusten Produkte und Kollektionen von Nike präsentiert.


Los ging es gestern Abend mit einem wilden Rave Run durch den Tiergarten. Motiviert von lautem Techno aus der Boombox und blinkenden Lichtern, die den Weg durch die Dunkelheit weisten, kämpften wir uns durch Matsch und nasses Laub. Am Ziel angekommen stand dann nicht nur Marathon-Läuferin Paula Radcliffe zum Foto machen zur Verfügung, auch der neue Nike Fly Knit durfte bewundert werden. Nach einer ausgiebigen Stärkung dank leckerem Sushi von Dudu fiel ich am frühen Abend halbtot ins Bett. Gut ein Jahr Sportpause macht sich eben bemerkbar.
Doch heute morgen um 9 Uhr ging es direkt weiter. Die erste Yoga Session meines Lebens stand bevor. Und das auch direkt mit dem neuen Nike Wrap, dem ersten Yoga Schuh. Einen Vergleich zum Training barfuß habe ich zwar nicht, Halt gegeben hat mir das einzigartige Modell aber definitiv. Das richtige Atmen klappt zwar noch nicht so ganz, doch die nächste Session steht schon morgen früh an. Weiter ging der Tag im Nike Stadium, gefolgt von einem wirklich (zumindest für meine unfitten Verhältnisse) harten Training mit Goldmedaillen-Gewinnerin Allyson Felix. Mehr davon, erfahrt ihr morgen. Jetzt düse ich schnell zur Präsentation der Spring/Summer 2013 Kollektion.
Hier kommen meine ersten Eindrücke der Nike Experience:

Tags: , , , , , , ,
Pin It

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>