28. Februar 2012
Dienstag

Aus der Umkleide in London: Acne bei Liberty

430 Pfund für eine Jeansjacke, die fast auseinander fällt? Oma würde die Hände überm Kopf zusammenschlagen! Aber wenn sie so geschickt zerstört ist, wie das Modell Fever Trash von Acne, dann kann man schonmal 2 Minuten über einen eventuellen Kauf nachdenken. Also mussten die Jacke und der passende Rock beim kleinen Einkaufsbummel durchs Londoner Kaufhaus Liberty mit in die Umkleidkabine kommen.


Bei der Anprobe war ich auch durchaus angetan von der geschickt überzogenen Grunge-Optik. Ganz vernünftig habe ich mich letztlich doch gegen Jacke und Rock entschieden. Aus dem Kopf gehen wollen mir die Stücke nun aber nicht. Immerhin himmel ich auch die passende Jeans der schwedischen Bloggerin Columbine schon seit Wochen an.
Ist es vielleicht doch an der Zeit mal wieder ein DIY zu wagen und altes abgetragenes Denim gezielt zu zerstören? Oder sollte ich doch bei Acne zu schlagen, da diese Optik sowieso nur die Schweden hinbekommen? Meine aktuelle Blue-Jeans-Liebe muss meine Pop Betty gerade ganz alleine aushalten. Eine Alternative im Kleiderschrank wäre da schon sinnvoll.

Tags: , ,
Pin It

1 Kommentar zu “Aus der Umkleide in London: Acne bei Liberty

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>