von Jessie in Kategorie: Models 18Kommentare

Making-of: Margrieta Wever in der InStyle

100220094904.jpg Während der Shows backstage zu huschen ist das eine, mindestens genauso spannend ist aber auch der Blick hinter die Kulissen von Editorial-Shootings. Dieses Mal geht es um eine deutsche Produktion mit dem niederländischen Topmodel Margrieta Wever welche Mitte der 90er entdeckt wurde und neben ihrer Modelkarriere noch an der Akademie der Bildenden Künste München studiert.

Für die aktuelle InStyle schlüpfte sie zurück in ihren einstigen Beruf und wurde von Max von Treu abgelichtet. Das Thema lautet Gothic-Look und wagt sich an eine erwachsenere Interpretation. Neben der Fotostrecke zeigen wir nun ein kleines Making-Of-Video inklusive Kurzinterviews mit Margrieta und der Redakteurin Lucia Steinert.

Making-of-Video: Margrieta Wever in "Gothik"


Tags: fotoshooting, instyle, making-of, margrieta wever, models
Pin It

18 Kommentare

  • Kathi

    "Wir haben das Thema aufgegriffen, weil das im Moment ein Thema ist...."
    Achso.

  • horst

    hahahahaha
    deswegen haben wir es halt aufgegriffen
    joa, is ja auch erst die 2. produktion
    und wenn man das model anzieht muss man ja auch ein bacuhgefühl haben

  • sarah

    zu geil haha xD

  • Eva

    Stimmt - n e u e Themen wären mal nicht schlecht..

  • annette spontanextase

    haha, mon dieu, das is aber toll, dass Sie so ein wunderbares bauchgefühl haben und dass Sie so happy sind, fräulein steinert :)

    klar, wenn was seit 2 jahren ein thema is, dann sollte man das natürlich auch selbst irgendwann mal als thema thematisieren, so rein themenspezifisch. auch wenn man dann jahrelang auf einem thema rumreitet, statt selbst neue themen zu entwerfen. haha.

  • anja

    puh. die outfits sind schlimm. wirklich. eher woolworthesque als "paris und überall".
    da kann ich nur noch loriot zitieren: "dann stimmt da etwas mit deinem gefühl (hier mit dem bauchgefühl) nicht."
    no offence, mädels. das geht nur an frau steinert.

  • Gretel

    Leider finde ich die Strecken in der InStyle nie wirklich ansprechend...

  • Pascal.

    tolles Model.

  • sally

    super kommentare.
    schon mal selber versucht vor der kamera ein spontanes statement abzugeben?
    und auch schon mal selber outfits für eine produktion für die instyle zusammengestellt?
    wer die instyle kennt, weiß das dieses shooting eher ungewöhnlich und etwas völlig neues für das magazin war.
    ich finde das man einer jungen und unerfahrenen angehenden modejournalisitin, die für diesen "versuch" sicherlich sehr viel mut geopfert hat, da nicht gleich so ins kreuz treten sollte, nur weil sie vor der kamera nicht mal so eben die passenden und für euch professionellsten worte findet...
    einfach blöd das video mit kommentaren von frau steinert zu kommentieren...

  • karla

    ach, wie das halt so ist, man ist in den Kommentaren lieber oberkritisch, man läuft ja sonst Gefahr, was nettes zu sagen. trotzdem danke für das kleine Video.

  • Ann Kathrin

    Ich denke auch nicht, dass alles immer topaktuell oder "neu" sein muss um gut auszusehen ( dieses dämliche kleine Schwarze zum Beispiel. Sieht immer gut aus und ist alles andere als neu.) Stimmt, der Knaller sind die Outfits nicht, aber ich denke, für die Instyle ist das echt in Ordnung.

  • Pascal

    Margriet Wever ein "tolles Model"? Meiner Meinung nach wirkt sie unsympathisch (nachdem sie ihren Mund geöffnet hat). Es gibt schönere Frauen, die diesen Gothic-Look präsentieren könnten.

  • annette spontanextase

    @ ann-kathrin:

    klar muss es nicht immer "neu" sein um gut auszusehn. ich finde die sarouelhose mit zippern auf der ersten seite ja auch ganz hübsch.
    ich find's aber doof, dass die instyle so TUT, als wär sie ja ach so fashionforward und cool-avangardistisch (haha) mit der strecke - ist sie nicht.

    @ sally:

    ich find's keineswegs "blöd", ein video kritisch zu kommentieren, wenn die darin enthaltenen kommentare der moderedakteurin lustig sind. allerdings hast du recht damit, dass man eine junge redakteurin nicht in ihren neuen ideen bremsen sollte - aber diese strecke fand ich halt einfach langweilig. (auch wenn sie für die instyle was besonderes ist - na und? seit wann ist denn die instyle der maßstab für innovation!?)

  • anja

    achje, ich habe niemandem in's kreuz treten wollen. nur kann ich von einer redakteurin erwarten, dass sie sich artikulieren kann. ferner wäre es doch nett, wenn die instyle eben nicht, wie in diesem video, altbackenes wieder aufwärmen würde, sondern etwas innovativer und somit interessanter vorgehen würde. vielleicht ist das auch der grund, warum ich sie nie abonnieren sondern lediglich wegen der netten b-promi-home-stories beim zahnarzt darin blättern würde.
    also, moralaposteln unangebracht.

  • vronimeloni

    ah! die corsage die um die hüfte so ARG ausgestellt ist hatte ich auch mal bei einem shooting an! tolle designerin übrigens! ich glaub die corsage hat ihre runden schon durch ganz deutschland gedreht...

  • Karina

    GÄHN! immer diese moralappostel, immer so korrekt und immer mit erhobenem zeigefinger am tippen und wahrscheinlich immer auf der suche nach "unmöglichen" kommentaren im bloggerland...ja ich muss öl in feuer kippen, weil es echt nervt bei lesmads immer wieder auf euch korrektoren zu stoßen!

    laßt doch ruhig mal etwas schadenfreude zu oder sucht euch ein hobby!

  • Sabine

    @Pascal
    Unsympathisch, nachdem sie ihr Mund geöffnet hat? Hä? Was sagt die denn, was unsympathisch ist? Konnte in 1m57sek nichts entdecken. Sie freut sich halt und redet ruhig, nicht so doof mit aufgesetzter Quitschstimme wie Heidi Klum. Sieht auch viel authentischer aus. Ich finde, ihr Look passt super zum Gothic; blass, zerstrubelt, heavy smokey eyes, grosser, blasser Mund.
    Und was die 'Trends' angehen, alles wiederholt sich; 80'er, 70'er, 60'er, Gothic, Empirewaist, Lowwaist, Highwaist, Krempelbund, Krempelärmel und, oh Gott, L.E.G.G.I.N.G.S, näh, das war mal innovativ. *Gäääähn* fragt mal eure Mamis, die kennen alles schon 'von damals'.
    Das Nächste werden Sackos mit breite Schulterpolster und Krempelärmel sein, wie Cindy Crawford in 1988. Warte nur ab... Agyness macht es ja schon vor.
    Ahja, und zu Frau Steinert (heisst die nicht anders?); wenn man als junge Frau unter Anette Weber seine 2. Fotoproduktion macht, darf man durchaus etwas wirr reden, eben weil man aufgeregt ist.

    Mir gefällt die Strecke, sehr sexy und etwas progressiver als sonst.

  • Kimi

    @vronimeloni
    Stimmt die Corsage hab ich schonmal in einer Modestrecke gesehen ich glaube in der Jolie oder so (also auch keinem so tollen magazin). Die ist doch von Scherer Gonzáles, oder?

    @sally
    Ähm also nur, weil die Instyle kein innovatives Modemagzin ist, darf man eine langweilige Fotostrecke nicht bissig kommentieren? Ist ja schön, dass das was ganz Neus für die Instyle ist, langwelig ist es trotzdem.

    So immer noch nicht fertig mit rumgemäkel:
    Das Model passt gar nicht zur Mode, finde ich, aber den Werbetext hat sie schön auswendig gelernt. Ganz ohne Verhaspeln!

Kommentar schreiben

Netiquette: Bitte hinterlasst beim Kommentieren Euren vollen Namen und eine gültige Email-Adresse. Auch unsere Kontaktdaten sind öffentlich. Eure Email-Adresse wird allerdings nicht auf LesMads.de veröffentlicht. Kommentare sollten sich auf das jeweilige Thema des Eintrags beziehen. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne vollen Namen und Kontaktdaten oder thematischen Bezug zu löschen. Natürlich könnt Ihr uns auch einfach direkt eine Email schreiben.

Facebook-Nutzer? Dann hier klicken, um dich anzumelden.

StyleDiary / Daily Styles und Fashion-Tipps auf Facebook!

Anzeige

Burda Style ChuhChuh Elle InStyle OK COOL COVER edelight.de stylesyoulove.de